Ölpreise deutlich gefallen

Oil
(Foto: Pixabay)

New York – Die Ölpreise sind am Freitag deutlich gefallen. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am frühen Abend 68,08 US-Dollar. Das waren 1,57 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Lieferung im März fiel um 1,09 Dollar auf 64,70 Dollar.

Der am Nachmittag deutlich gestiegene Dollarkurs belastete die Ölpreise. Ein robuster US-Arbeitsmarktbericht hatte der US-Devise Auftrieb gegeben. Rohöl wird in US-Dollar gehandelt. Öl wird also bei einem steigenden Dollarkurs für Anleger in anderen Währungsräumen teurer.

Am Abend werden neue Hinweise zur künftigen Entwicklung der Ölproduktion in der grössten Volkswirtschaft der Welt erwartet. Auf dem Programm stehen Daten der Ausrüsterfirma Baker Hughes zur Anzahl der Bohrlöcher, die für neue Impulse am Ölmarkt sorgen könnten. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.