Tokio-Schluss: Leichte Verluste

Tokio-Schluss: Leichte Verluste

Tokio – Die wichtigsten japanischen Aktienindizes sind am Donnerstag vor einem verlängerten Wochenende mit leichten Verlusten aus dem Handel gegangen. Die Ausleihe von einer knappen halben Billion Euro an die Banken des Euroraums durch die EZB vom Vortag zeige, wie tief die Schuldenkrise das Finanzsystem beschädigt habe, sagten Händler. Die Einschätzung des Gouverneurs der japanischen Notenbank, dass die wirtschaftliche Erholung des Landes pausiert habe, habe die Stimmung zusätzlich belastet.

Der Nikkei 225 verlor 0,77 Prozent auf 8.395,16 Punkte. Auf Wochensicht zeigte sich der Nikkei damit nahezu unverändert. Der breiter gefasste Topix gab am Donnerstag 0,35 Prozent auf 723,12 Punkte ab.

Am Freitag bleibt die Börse wegen eines Feiertages geschlossen.

Die einzigen Sektoren, die zulegen konnten, waren die als defensiv eingestuften Versorger, Telekomwerte und Papiere von Gesundheitsunternehmen. Am Tabellenende standen Industrie- und Technologietitel. Werkzeugmaschinenbauer litten unter einer negativen Analystenäusserung. Bank of America hatte den Sektor auf «Bearish» abgestuft, da der Auftragseingang im kommenden Geschäftsjahr wahrscheinlich fallen werde.

Okuma rauschten um 8 Prozent in die Tiefe, Makino Milling Machine verloren 6,4 Prozent und Mori Seiki gaben 1,3 Prozent ab. (awp/mc/ps)

Nikkei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.