US-Schluss: Dow etwas leichter nach kurzem Höhenflug

US-Schluss: Dow etwas leichter nach kurzem Höhenflug

New York – Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ist am Montag nach der jüngsten Rekordjagd etwas tiefer aus dem Handel gegangen. Zeitweise hatte er sie sogar moderat fortgesetzt und sich deutlich der Marke von 15.400 Punkten genähert. Mit einem Abschlag von 0,12 Prozent bei 15.335,28 Punkten ging er schliesslich aus dem Handelstag. Der breit gefasste S&P-500-Index , der zeitweise erstmals über 1.670 Punkte geklettert war, schloss fast unverändert mit plus 0,01 Prozent bei 1.666,29 Punkten. An der Nasdaq-Börse sank der Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,26 Prozent auf 3020,97 Punkte.

Aussagen des Notenbank-Präsidenten von Chicago, Charles Evans, hatten laut Börsianern für Gewinnmitnahmen gesorgt. Evans hatte gesagt, dass die US-Wirtschaft sich dank der Stimuli der Fed ziemlich deutlich verbessert habe. Die Frage sei aber nun, wie viel Vertrauen es noch gebe, dass die Verbesserungen sich fortsetzten und nachhaltig seien.

Grosses Interesse dürfte daher der Offenmarktausschuss der Fed auf sich ziehen, da von ihm am Mittwoch Stellungnahmen zum weiteren Vorgehen bei den Anleihekäufen erwartet werden.

Unternehmensseitig standen Übernahmevorhaben im Fokus: Die seit rund zwei Wochen wegen Übernahmediskussionen beachteten Aktien des Generikaherstellers Actavis und seines Konkurrenten Warner Chilcott zogen beide nach ihrem Kurssprung am 10. Mai erneut an. Actavis gewannen weitere 1,31 Prozent auf 127,15 US-Dollar und Warner Chilcott legten um 2,03 Prozent auf 19,60 Dollar zu. Beide teilten nun mit, dass Actavis Warner Chilcott für 8,5 Milliarden Dollar schlucken wolle. Am 10. Mai waren zuvor umgehende Gerüchte über Akquisitionsgespräche von den Unternehmen bestätigt worden. Seither hatten die Kurs angezogen, allen voran der von Warner Chilcott.

Yahoo bestätigte, den bei jungen Leuten beliebten Blog-Dienst Tumblr für 1,1 Milliarden Dollar kaufen zu wollen. Über ein Interesse des Internetdienstleisters war bereits am Freitag berichtet worden. Die Anteilsscheine legten um 0,23 Prozent zu. Die anstelle von Aktien gehandelten ADR von Elan Corp rückten um 3,17 Prozent vor. Der Investor Royalty Pharma hatte sein Übernahmeangebot für das irische Biotechunternehmen trotz dessen erbitterten Widerstands auf 12,50 US-Dollar je Aktie in bar erhöht.

Im Dow büssten dagegen die Papiere von Merck & Co. 1,70 Prozent ein und waren schwächster Index-Wert. Die Gesundheitsbehörde FDA hatte mitgeteilt, dass eine geringere Dosis des neuen Mittels gegen Schlaflosigkeit, Suvorexant, unbedenklicher sei als eine höhere. (awp/mc/upd/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.