US-Schluss: Dow und S&P 500 erneut auf Rekordhoch

US-Schluss: Dow und S&P 500 erneut auf Rekordhoch

New York – Die Rekordjagd an der Wall Street geht weiter: Die US-Standardwerte markierten am Mittwoch erneut Höchststände, was Börsianer auf die weiter positiven Erwartungen der Anleger für die angelaufene Berichtssaison zurückführten. Ausserdem hätten deutlich gestiegene chinesische Importe Hoffnungen beflügelt, dass die weltweit zweitgrösste Volkswirtschaft wieder zur Lokomotive für die Weltwirtschaft werde.

Der Dow Jones Industrial schloss 0,88 Prozent höher bei 14.802,24 Punkten. Damit knüpfte der Leitindex an seine jüngst positive Entwicklung an, die ihn bereits am Vortag auf neue Höhen geführt hatte. Zudem ging der marktbreite S&P-500-Index mit einem Plus von 1,22 Prozent bei 1.587,73 Punkten aus dem Handel, womit er sein altes Verlaufshoch aus dem Oktober 2007 knackte. Das Kursbarometer aus den Aktien von 500 US-Unternehmen unterstreicht noch mehr als der lediglich 30 Werte umfassende Leitindex die Stärke des derzeitigen Bullenmarktes. Beide Indizes verabschiedeten sich nur knapp unter ihren jeweiligen Tageshochs aus dem Handel.

NASDAQ-Indizies noch deutlicher im Plus
An der Technologiebörse Nasdaq, wo die Notierungen noch weit von ihren Rekordständen während des Technologie-Booms um die Jahrtausendwende entfernt sind, fielen die Tagesgewinne noch deutlicher aus: Der Composite-Index legte um 1,83 Prozent auf 3.297,25 Punkte zu, während der Auswahlindex Nasdaq 100 um 1,94 Prozent auf 2.859,21 Punkte stieg.

Das versehentlich vorzeitig veröffentlichte Sitzungsprotokoll der US-Notenbank (Fed Minutes), das zunehmend Anzeichen für ein vorzeitiges Ende der ultralockeren Geldpolitik zeigt, konnte der guten Stimmung nichts anhaben: Zwischen die Sitzung und die Vorlage der Mitschrift fiel ein überraschend schwacher Arbeitsmarktbericht. Dieser dürfte laut Experten die Wahrscheinlichkeit für ein nahendes Ende der Anleihekäufe reduzieren.

Yahoo und Apple gemeinsam gegen Google
Unternehmensseitig gab es nur wenig bewegende Nachrichten. Für die Yahoo-Titel ging es um 1,55 Prozent hoch. Das «Wall Street Journal» hatte von Gesprächen des Internet-Pioniers mit Apple über eine engere Kooperation bei Diensten für iPhone und iPad berichtet, um besser mit Google konkurrieren zu können. Eine Idee sei, mehr Yahoo-Inhalte auf die Apple-Geräte zu bringen, doch noch sei kein Deal in Reichweite, hiess es unter Berufung auf informierte Personen. Die Apple-Aktien verteuerten sich um 2,04 Prozent.

Für Google ging es um 1,61 Prozent hoch. Der Internetkonzern rüstet mit dem texanischen Austin eine zweite Stadt in den USA mit einem Glasfaser-Netz aus. Die Einwohner sollen voraussichtlich ab Mitte 2014 extrem schnelle Internet-Zugänge mit Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde bekommen, wie der Konzern in einem Blogeintrag ankündigte. Das ist tausendmal schneller als die einfachste DSL-Leitung. Die Anteilsscheine von Potash legten um lediglich 0,18 Prozent zu. Der weltgrösste Düngemittel-Hersteller plant die Übernahme von Israel Chemicals (ISL). Israels Finanzminister Yair Lapid, will die Transaktion allerdings unterbinden.

GM sehr fest: Milliarden für Opel
Derweil will General Motors (GM) die angeschlagene Tochter Opel mit Milliardeninvestitionen wieder auf die Erfolgsspur führen. Der Autobauer werde bis 2016 vier Milliarden Euro in Deutschland und Europa investieren, sagte Unternehmenschef Dan Akerson in Rüsselsheim. Am Ende der Autofertigung im Werk Bochum Anfang 2015 hält GM unterdessen fest. Die Aktien verteuerten sich um 3,05 Prozent.

FDA-Zulassung hilft Pfizer
Beim Pharmakonzern Pfizer sorgte die Zulassung der US-Gesundheitsbehörde FDA für eine beschleunigte Erforschung des Brustkrebs-Medikaments Palbociclib für Kursgewinne von 2,78 Prozent und einen der vordersten Plätze im Dow. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.