Akenza: IoT-Lösung für effizienten Personenfluss in Geschäften

Akenza: IoT-Lösung für effizienten Personenfluss in Geschäften
Vikram Bhatnagar, CEO von Akenza

Zürich – Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Banken und viele weitere Geschäfte stehen aktuell vor einer Herausforderung: Wie können sie sicherstellen, dass nicht zu viele Menschen gleichzeitig in ihrem Geschäft sind? Auch ihre Kunden fragen sich: Woher weiss ich, wann der beste Moment ist, um einkaufen zu gehen?

IoT (Internet of Things) Lösungen bieten einen einfachen, schnellen und sicheren Weg, diese Herausforderung ohne zusätzliche Arbeitskräfte zu lösen. Beispielsweise können IoT Lösungen beim Eingang eines Geschäfts automatisch erfassen, wieviele Personen ein Geschäft betreten. Wenn es zu viele sind, dann meldet das System dies automatisch weiter.

Schutz der Kunden und Mitarbeitenden
Vikram Bhatnagar, CEO von Akenza, einem Schweizer IoT-Unternehmen mit Sitz in Zürich, erklärt: «Dank unseres IoT-Systems können wir Flughäfen, Banken und Einzelhandelsgeschäften eine einfache Lösung anbieten, um ihre Kunden und Mitarbeiter zu schützen. Sie können ihr Geschäft dadurch mit einer automatisierten, auf IoT basierten Personenerfassung in Übereinstimmung mit den staatlichen Vorgaben betreiben. Und ihre Kunden können den optimalen Zeitpunkt für den Besuch eines Geschäfts einfach und online im Voraus oder via App vor Ort überprüfen.»

Vorteile von IoT Lösungen

  • Unternehmen können den Personenfluss in ihren Räumlichkeiten messen und so ihren Betrieb besser planen, da sie über Echtzeitdaten verfügen, um faktenbasierte Entscheidungen zu treffen.
  • Die Einsatzplanung der Mitarbeiter wird auf der Grundlage von Daten und Fakten und nicht auf intuitiven Annahmen und Einschätzungen berechnet.
  • Die Technologie kann einfach in bestehende System integriert werden.
  • IoT-Systeme sammeln Daten für die zugewiesenen Räumlichkeiten und ermöglichen eine effizientere Nutzung.

GDPR konform und in Echtzeit
Die Lösung von Akenza basiert auf Stereokameras von Xovis, einem Weltmarktführer. Die Technologie deckt Eingangsbereiche, Ladenflächen und ganze Grundrisse je nach Anforderung ab. Zusammen mit dieser fortschrittlichen Technologie kann die Anzahl der Personen in einem Geschäft automatisch, anonym und in Echtzeit gemessen werden. Die Konfiguration ist einfach, die Daten werden im Akenza Core IoT-System eingespiesen und stehen über mobile Endgeräte, auf Bildschirmen und in einer Live-Applikation zur Verfügung. Die gesamte Lösung ist vollständig GDPR-konform. (Akenza/mc/hfu)

Akenza
ist ein Schweizer Technologieanbieter, der IoT- Lösungen mit einer breiten Palette integrierter Dienstleistungen anbietet und Unternehmen und Städte in ihrer digitalen Transformation unterstützt.
Akenza wurde 2017 von den Schweizer Digitalexperten Vikram Bhatnagar und Sascha Smolokovski gegründet, mit dem Ziel schnelle, einfache und kosteneffiziente IoT-Lösungen zu schaffen. Akenzas Hauptsitz ist in Zürich und wird verstärkt durch Teams in Amsterdam, Belgrad, Helsinki und Tel Aviv. In den letzten zwei Jahren ist Akenza sehr stark gewachsen und beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiter.
www.akenza.com

Der «Akenza Core»
Der Akenza Core, das Schlüsselprodukt von Akenza, ist ein einfach zu bedienendes, agnostisches Enterprise IoT-System, das Unternehmen und Städte beim Aufbau von Echtzeit-Verbindungslösungen unterstützt. Mit einer einfachen und sicheren Verwaltung von intelligenten Geräten, Konnektivität und Daten ermöglicht das Akenza IoT-System die schnelle Markteinführung innovativer, digitaler Technologien. Es verbindet Millionen von IoT-Geräten, liefert Befehle und sammelt Daten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.