Atel: Umsatz und Reingewinn deutlich gesteigert

Unter dem Strich fiel der Gruppengewinn mit 496 (309) Mio CHF um 61% höher aus als in der Vorjahresperiode. Der Energieabsatz erhöhte sich in der Zeit von Januar bis September im Vergleich zum Vorjahr um 28% auf 90 (70,1) TWh, wie der Energiekonzern am Donnerstag mitteilte.


Einmalige Sondereffekte im Ergebnis enthalten
Hohe Absatzvolumen im Vertrieb, die gestiegenen Energiepreise und der erfolgreiche Handel hätten zum guten Resultat geführt. In den konsolidierten Ergebnissen seien ausserdem einmalige Sondereffekte enthalten, hiess es weiter. Im Segment Energieservice profitierte der Konzern von der konjunkturell breit abgestützten Nachfrage.

Gesamtjahr: Höhere Umsätze und Ergebnisse erwartet
Für das ganze Geschäftsjahr erwartet Atel Umsätze und Ergebnisse, welche die Vorjahreswerte deutlich übertreffen. Finanzchef Kurt Baumgartner bezifferte auf Anfrage den erwarteten Umsatz mit über 10 Mrd CHF. Dabei geht das Unternehmen auch von weiteren Ergebnissteigerungen im operativen Bereich aus.

Wertberichtigungen werden überprüft
Zudem würden gegenwärtig die früher auf dem schweizerischen Kraftwerkpark vorgenommenen Wertberichtigungen überprüft. Die Neubewertung geschehe vor dem Hintergrund anhaltend hoher Strompreise, sagte Baumgartner. Es sei aber eine rein buchhalterische Massnahme. Ihre voraussichtliche Anpassung werde die Ergebnisse zusätzlich erhöhen. Baumgartner geht von einem «grossen Betrag» im dreistelligen Millionenbereich aus.

«Gutes Resultat»
Am Markt wurden die Neunmonatszahlen gut aufgenommen. So steht die Aktie um 14.20 Uhr 4,4% höher auf 2`480 CHF, während der Gesamtmarkt (SPI) 0,31% auf 6`754,21 Punkte zulegt. Analysten sprachen von einem «guten Resultat» und von einem «anhaltend kräftigen Wachstum». (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.