CH-Ausblick: Etwas fester – Ruhiger Handel erwartet

Wegen des «Thanksgiving»-Feiertags am Donnerstag in den USA gehen die Beobachter jedoch davon aus, dass die Umsätze in der gesamten Börsenwoche niedrig bleiben werden.


Bis um 08.20 Uhr steigt der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI um 0,48% auf 6’307,30 Punkte.


Im Bankensektor legen die Titel von UBS, CS und Julius Bär um jeweils 0,4% zu. Marktkenner verweisen auf die guten internationalen Vorgaben. Günstig sei die Forderung des Präsidenten der Federal Reserve Bank von St. Louis, James Bullard, der eine Fortsetzung des Ankaufprogramms von Mortgage-Backed Securities über den März 2010 hinaus «auf niedrigem Niveau» vorgeschlagen hat. Dabei solle der Leitzins auf dem derzeitigen Niveau verbleiben.


In der Versicherungsbranche steigen Swiss Re um 0,5% und ZFS um 0,6%. Swiss Life (-0,7%) ist vom Bundesverwaltungsgericht zur Rückgabe von Geldern an die zweite Säule verurteilt worden. Je nach Parteischätzung gehe es dabei um einen Betrag zwischen 110 und 170 Mio CHF, heisst es in einem Artikel des «TagesAnzeigers».


Die schwer gewichteten Pharmatitel von Roche und Novartis sowie Nestlé verteuern sich im Einklang mit dem Gesamtmarkt um jeweils 0,5%.


Die frühzyklischen Titel von Adecco steigen 0,5%, obwohl HSBC die Beobachtung der Titel mit «Underweight» aufgenommen hat.


In der zweiten Reihe hat Meyer Burger die AMB Apparate und Maschinenbau GmbH vollständig übernommen und LifeWatch erhält die Akkreditierung für «NiteWatch» von der US-Organisation Joint Commission. (awp/mc/ps/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.