CH: Zementlieferungen 2005 erneut kräftig gestiegen

Die markante Steigerung sei in erster Linie auf öffentliche Tiefbauprojekte sowie den Wohnungs- und Wirtschaftsbau zurückzuführen, teilte der Verband der Schweizerischen Cementindustrie (Cemsuisse) am Freitag in einem Communiqué mit.


Höchster Stand seit 1994
Letztmals mehr Zement war 1994 geliefert worden (4,37 Mio Tonnen). Allerdings sei die Branche immer noch weit entfernt von den Rekorden der 60er Jahre, sagte Cemsuisse-Direktor Georges Spicher auf Anfrage. Damals seien beim Bau der grossen Staumauern beinahe 7 Mio Tonnen geliefert worden.


Zementintensive Bauphasen nehmen ab
2005 wurden 48% des Zements mit der Bahn transportiert. Im Vorjahr waren es noch 49,9% gewesen. Für das laufende Jahr rechnet Cemsuisse mit einer Abnahme der Liefermenge von 3 bis 5%. Die zementintensiven Bauphasen bei einzelnen Grossprojekten, insbesondere der NEAT, nähmen ab. Alleine beim Lötschberg dürften rund 150 Mio Tonnen weniger verbaut werden als noch 2005, sagte Spicher. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.