Dubais Börsen vor Fusion?

von Gérard Al-Fil


 


Die weitgehend erfolglose Dubai International Financial Exchange (DIFX) wird in einer Holding mit dem Namen «Borse Dubai» mit dem lokalen Dubai Financial Market (DFM) zusammengefasst.


 


Ungleiche Brüder


Die am 26. September 2005 eröffnete DIFX kam nie über die von ihr selbst gesteckten Ziele hinaus, über 30 Listings innert zwei Jahren anzulocken. Bis dato sind 11 Aktien, 11 Islamic Bonds (Sukuk), 5 konventionelle Bonds und 9 Index-Zertifikate  an der DIFX kotiert. Die meisten davon werden als «Dual Listings» auch an liquiden Börsen wie London oder Sydney gehandelt. An der DIFX kotierte Titel lauten auf den US-Dollar, am DFM gilt die nationale Währung der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), der Dirham (ein Franken entspricht derzeit etwa 3.07 Dirham (Kürzel: AED)).


 


«Fusion zu späteren Zeitpunkt möglich»


Essa Kazim, CEO des DFM, sagte gegenüber Bloomberg, eine Fusion der beiden Märkte sie zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Ein «Merger of Equals», ein Zusammenschluss unter Gleichen, ist nicht zu erwarten: die DIFX, an der nur sporadisch gehandelt wird, kommt auf eine Marktkapitalisierung von 41.05 Milliarden Dollar, der sechs Jahre alte DFM auf 114.65 Milliarden Dollar. «Die Schaffung der Holding «Borse Dubai» steht im Einklang mit dem staatlichen Strategieplan Dubai 2007 – 2015 und macht angesichts der globalen Fusionstendenzen Sinn», sagte Kazim weiter. Ende Mai kursierten Gerüchte, die DIFX könnte ein Gegengebot zur 3.7-Mrd.-Dollar Übernahme der skandinavischen Börsengruppe OMX durch die amerikanische NASDAQ unterbreiten. Diese Spekulationen bestätigten sich jedoch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.