Dufry schreibt deutlich mehr Bruttogewinn

Dank Dufry’s «Efficiency Plan» bleibt die Profitabilität und die EBITDA-Marge um Vorjahresniveau und Schulden wurden weiter abgebaut. In den ersten neun Monaten 2009 hat die Gruppe einen Umsatz von 1’759,5 (VJ 1’472,9) Mio CHF erzielt, was einer Zunahme von 19,5% entspricht. Der Bruttogewinn verbesserte sich auf 982,7 (798,5) Mio CHF, die Bruttomarge lag bei 55,8 (54,2)%. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA erhöhte sich um 9% auf 220,1 (202,2) Mio CHF, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die EBITDA-Marge sank auf 12,5 (13,7)%.


Umsatzerwartungen nicht erfüllt
Mit den ausgewiesenen Zahlen hat Dufry die Erwartungen der Marktbeobachter beim Umsatz verfehlt, beim Bruttogewinn und Betriebsergebnis hingegen getroffen. Von AWP befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 1’776,4 Mio CHF, einem Bruttogewinn von 982,6 Mio CHF und einem EBITDA von 218,5 Mio CHF gerechnet.


Negatives organisches Wachstum
Das organische Wachstum fiel in den ersten neun Monaten negativ aus und lag bei -15,7%. Im Vergleich zum ersten Halbjahr (-16,3%) zeichnet sich aber trotzdem eine langsame Erholung ab. Dieser Effekt sei zudem durch neue Konzessionen und die Konsolidierung der Hudson Gruppe, welche 34,3% zum Umsatzwachstum beitrugen, mehr als kompensiert worden, so Dufry. Die Umrechnung in Schweizer Franken hat das Ergebnis mit 0,9% positiv beeinflusst. Im Zusammenhang mit dem Effizienzprogramm hat Dufry Massnahmen zur Verbesserung der Cash-Generierung ergriffen. Als Folge reduzierte die Gruppe ihre Nettoschulden per 30. September auf 643 Mio CHF. Dies wirke sich auch positiv auf die Covenant Ratios aus, so der Reisedetailhändler.


Strategie bekräftigt
Im September und im Oktober sei eine Verbesserung beim organische Wachstum eingetreten und auch die Prognosen für die Verkehrszahlen hätten sich positiv entwickelt, sogar für die nahe Zukunft, schreibt Dufry. Sollte dieser Trend anhalten, wäre dies ein Signal für den Beginn einer Erholung in der Branche. Dufry bekräftigt die eingeschlagene Wachstumsstrategie und will weiter organisch oder über externe Opportunitäten zulegen. (awp/mc/ps/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.