Eastman Kodak weitet Verlust aus

Der Fehlbetrag sei von 146 Million Dollar oder 51 Cent je Aktie auf 298 Millionen Doller oder 1,04 Dollar je Aktie gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Das Ergebnis beinhalte eine Sonderbelastung in Höhe von 197 Millionen Dollar.


2 Prozent mehr Umsatz
Der Umsatz stieg um 2 Prozent auf 2,889 Milliarden Dollar. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von fünf Cent je Aktie und einem Umsatz von 3,06 Milliarden Dollar gerechnet.


Alternativen für Gesundheitssparte
Das Unternehmen erwägt Alternativen für seine Gesundheitssparte und hat die Investmentbank Goldman Sachs mit der Beratung beauftragt. Zudem plant Kodak weitere Umstrukturierungen. Vorstandschef Antonio Perez betonte, es sei das erklärte Ziel, in jedem der Geschäftsbereiche zu den drei Besten unter den Wettbewerbern zu zählen. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.