EU-Ausblick: Verluste – Fed-Aussagen und Moody’s zu Spanien

Dies hiess es als Begründung für die trübe Stimmung. Der Future auf den EuroStoxx 50 stand gegen 8.15 Uhr um 0,73 Prozent tiefer als zum europäischen Handelsschluss am Vortag. Den Londoner FTSE 100 taxierte Finspreads 0,49 Prozent schwächer.


Im Blickpunkt stehen die Aktien von führenden Autowerten nach neuen Absatzzahlen aus Europa. Nach Angaben des europäischen Branchenverbands ACEA verlangsamte sich im November der Abwärtstrend bei den Zulassungszahlen. Das könnte für Impulse im Handel mit Aktien von Renault oder PSA Peugeot Citroen sorgen.


Ausserdem dürften an der Börse in Zürich die Aktien von Novartis das Interesse der Anleger auf sich ziehen. Der Pharmakonzern schloss mit dem Augenheilkonzern Alcon eine definitive Vereinbarung über die Fusion der beiden Gesellschaften. Novartis bezahlt insgesamt 12,9 Milliarden Dollar für den bisher noch nicht gehaltenen 23 Prozent-Anteil an dem Unternehmen. (awp/mc/ps/03)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.