General Motors erwägt Bau eines neuen Werks in Russland

Es gebe dazu zwar noch keine Entscheidung. «Aber angesichts der Absatzsteigerungen auf dem russischen Markt steht das Thema Kapazitätserweiterung bereits auf der Tagesordnung», sagte Forster. Der Autobauer könne nach Ansicht von Experten auf dem Gelände der neuen GM-Produktionsstätte in St. Petersburg eine weitere Fabrik errichten oder ein Gemeinschaftsunternehmen eingehen, hiess es weiter.


Markante Absatzsteigerung erwartet
Der russische Autobauer GAZ hatte der Zeitung zufolge jüngst bereits angekündigt, dass er mit GM ein Gemeinschaftsunternehmen zum Bau von jährlich 300.000 Autos gründen werde. GM hätte dies aber nicht bestätigt. Neben St. Petersburg und einem Joint Venture mit Avtovaz in Togliatti fertigt der US-Konzern noch im russischen Kaliningrad mit dem Autobauer Avtotor.  Im laufenden Jahr rechnet Forster mit einer Absatzsteigerung von GM auf 380.000 bis 390.000 Fahrzeuge in Russland. Im Vorjahr waren es noch rund 258.000 Autos gewesen. (awp/mc/ps/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.