Raiffeisen übernimmt den Hypothekenbestand von Nationale Suisse

Raiffeisen hat von Nationale Suisse den Zuschlag zur Übernahme des Hypothekenbestandes im Umfang von rund 1000 Verträgen im Gesamtwert von über CHF 400 Mio. erhalten. Mit der Übernahme des Hypothekarbestandes von Nationale Suisse erweitert die Raiffeisen Gruppe das Hypothekargeschäft, das zum Kerngeschäft der Raiffeisenbanken zählt, auf nationaler Ebene. Die Transaktion wird bis zum 31. Dezember 2007 abgeschlossen sein. Bis dahin bleibt für die Hypothekarkunden die Kundenbeziehung zur Nationale Suisse bestehen.


Keine Änderungen für Kunden
Ab 1. Januar 2008 werden die Hypothekarkunden dann von den Raiffeisenbanken betreut und in deren Kundenkreis aufgenommen. Raiffeisen wird die Hypotheken zu den bestehenden Konditionen weiterführen; damit ergeben sich für die Kunden keine finanziellen Änderungen. Raiffeisen will den Mitarbeitenden von Nationale Suisse aus dem Bereich Hypotheken ein gleichwertiges Stellenangebot unterbreiten. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.