Streik legt erneut Nahverkehr in Athen lahm

Tausende kamen zu spät zur Arbeit. Der Streik sollte 24 Stunden dauern. Seit acht Tagen streiken die Fahrer des Athener Nahverkehrs fast täglich gegen die Kürzung ihrer Gehälter, die im Zuge eines harten Sparprogramms der Regierung, des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Union (EU) vorgesehen ist. Die Löhne der Angestellten bei öffentlich-rechtlichen Unternehmen sollen zwischen 10 und 25 Prozent gekürzt werden.


Budget 2011: Parlamentsabstimmung am Mittwoch
Die Regierung in Athen hat dem Parlament den Haushaltsentwurf für 2011 vorgelegt, dort wollen die Abgeordneten am Mittwoch um Mitternacht darüber abstimmen. Die regierenden Sozialisten verfügen über eine Mehrheit von 156 Stimmen im 300 Abgeordnete umfassenden griechischen Parlament. (awp/mc/ps/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.