Swiss: Warten auf Verlängerung des Aktionärsbindungsvertrags


Vor dem Auslaufen des Aktionärsbindungsvertrags der Swiss-Grossaktionäre per Ende Monat laufen die Gespräche über eine Verlängerung des Abkommens weiter.

Wann ein Abschluss vermeldet werden kann, ist laut einem Swiss-Sprecher noch offen. Sicher werde die Swiss Resultate ausserhalb der Börsenzeiten kommunizieren, sagte der Sprecher am Dienstag auf Anfrage. Dies könne bereits am Dienstagabend, möglicherweise aber auch erst am Mittwoch der Fall sein. Das Ganze verlaufe aber „positiv“, so der Sprecher.

Verzicht auf Verkauf der Aktienpakete
In dem Abkommen verpflichten sich die Grossaktionäre, auf einen Verkauf ihrer Aktienpakete zu verzichten. Der Vertrag war bereits Ende 2002 ein erstes Mal bis zum August 2004 verlängert worden. Finanzminister Hans-Rudolf Merz hat sich in den letzten Wochen für eine weitere Verlängerung um ein Jahr ausgesprochen.

Bund und Kanton grösste Aktionäre
Der Bund hält 20,4 Prozent der Swiss-Aktien. Auch der Kanton Zürich, mit einem Anteil von 10,2 Prozent zweitgrösster Aktionär, hatte Anfang Monat die Bereitschaft zu einer Verlängerung signalisiert, falls die anderen Aktionäre mitziehen. Zu den Grossaktionären gehören auch die Grossbanken UBS und Credit Suisse sowie weitere Schweizer Grossunternehmen. (AWP/scc/pag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.