US-Fed-Mitglied Moskow: Weitere Zinserhöhungen möglichweise notwendig

Das Risiko einer «zu hohen» Inflation sei aktuell grösser als das eines «zu schwachen» Wirtschaftswachstums, sagte der Präsident der regionalen Notenbank von Chicago am Dienstag im Rahmen einer Rede in Chicago. Eine Straffung der Geldpolitik könne eventuell erforderlich werden, um die Geldentwertung «innerhalb eines angemessenen Zeitraums auf ein annehmbares Niveau» zu bringen.


US-Potenzialwachstum möglicherweise nach unten revidieren
Die Entscheidung über eine Zinserhöhung hänge von der Entwicklung der kommenden Wirtschaftsindikatoren ab, sagte Moskow. Nach einem schwachen dritten Quartal werde das US-Wachstum zweifellos anziehen und seine Potenzialrate im kommenden Jahr erreichen. Gleichwohl müsse das Potenzialwachstum der USA möglicherweise auf etwa drei Prozent nach unten revidiert werden. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.