US-Ölpreis gestiegen – Erneute Unruhen in Nigeria

Das sind 25 US-Cent mehr als zum Handelsschluss am Freitag. Erneute Unruhen in Nigeria stützten den Ölpreis, sagten Händler. Nigeria ist der wichtigste afrikanische Ölproduzent. In den nächsten Tagen dürfte der Ölpreis relativ hoch bleiben, sagte ein Marktteilnehmer. Zudem beflügle der am Freitag veröffentlichte und besser als erwartet ausgefallene US-Arbeitsmarktbericht den Ölpreis. Die Daten zeigten, dass die grösste Volkswirtschaft der Welt nicht in eine tiefe Rezession abgleiten werde. Eine tiefe Rezession hätte auch eine geringere Nachfrage nach Rohöl zur Folge.


Preis für OPEC-Rohöl wieder gestiegen
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist wieder gestiegen. Nach Angaben des OPEC-Sekretariats vom Montag kostete ein Barrel (159 Liter) Rohöl aus den Fördergebieten des Kartells am Freitag 106,99 Dollar. Das war genau ein Dollar mehr als am Donnerstag. Die OPEC berechnet den Korbpreis auf der Basis von 13 Sorten der Organisation. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.