US-Ölpreis weiter unter 98 Dollar

Ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Januar kostete im frühen Handel 97,36 Dollar. Das waren 58 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Mitte der Woche hatte WTI-Rohöl einen historischen Höchststand von 99,20 Dollar markiert.


Handel verlief in ruhigen Bahnen
Händler sprachen angesichts des US-Feiertags am Donnerstag von einem dünnen Handel. Auch von fundamentaler Seite seien keine wesentlichen Neuigkeiten zu verzeichnen gewesen. Dies habe den Handel in vergleichsweise ruhigen Bahnen verlaufen lassen. Zugleich wurde auf die nach wie vor angespannte Angebots-Nachfrage-Situation am Ölmarkt und auf den schwachen Dollar verwiesen. Beides stütze die Ölpreise und halte die 100-Dollar-Marke im Blick der Märkte, hiess es. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.