Weisse Weste Singapurs im Kampf gegen Steuerflucht

Die Organisation hatte Länder auf der Grauen Liste, die zwar die Standards zum Austausch steuerrelevanter Informationen im Prinzip anerkannt aber noch nicht ausreichend umgesetzt hatten. Die Regierung hatte dafür im Oktober mit einem neuen Gesetz die Weichen gestellt.


Weitere Abkommen angekündigt
Auf die Weisse Liste kommen nur Länder, die mindestens zwölf bilaterale Steuerabkommen mit Ländern abgeschlossen haben, die die OECD-Standards explizit anerkennen. Für Singapur war Frankreich die Nummer 12. Ein weiteres Abkommen wurde mit Brunei unterzeichnet. Finanzminister Tharman Shanmugaratnam kündigte weitere Abkommen an. (awp/mc/ps/14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.