6739 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

Coronatest
(Photo by JC Gellidon on Unsplash)

Bern – In der Schweiz und in Liechtenstein sind 6739 neue Coronavirus-Ansteckungen innerhalb eines Tages registriert worden, wie das BAG am Freitag meldet. Insgesamt wurden 32’765 Tests durchgeführt, woraus sich eine Positivitätsrate von 20,6 Prozent ergibt.

Damit liegt der 7-Tages-Durchschnitt der bestätigten Infektionen neu bei 6460. Gestern lag dieser Schnitt noch bei 6842, vor einer Woche bei 8237.

Ausserdem wurden dem BAG 97 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. 262 mussten hospitalisiert werden.

Mehr als zehn Millionen Corona-Infektionen in Europa
Die Anzahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in der EU und ihren wichtigsten europäischen Partnerstaaten hat sich innerhalb von nur dreieinhalb Wochen auf mehr als zehn Millionen verdoppelt. Bis zum Freitag wurden im Europäischen Wirtschaftsraum einschliesslich Grossbritannien insgesamt 10,1 Millionen Fälle gemeldet, wie aus einer täglich aktualisierten Übersicht des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) hervorgeht. Das sind knapp 242’000 mehr als am Vortag. Erst am 20. Oktober war die Marke von fünf Millionen nachgewiesenen Infektionen überschritten worden.

Die meisten Infektionen sind der Übersicht zufolge mittlerweile in Frankreich (1’898’710) registriert worden. Auch Spanien (1’437’220), Grossbritannien (1’290’195) und Italien (1’066’401) kommen auf siebenstellige Werte.

Schweden wieder mit deutlich höchsten Corona-Zahlen in Skandinavien
Das in der Corona-Krise mit recht freizügigen Massnahmen vorgehende Schweden verzeichnet mittlerweile wieder die mit Abstand höchsten Neuinfektionszahlen in Nordeuropa. Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Schweden in den vergangenen 14 Tagen lag am Freitag bei knapp 485 pro 100’000 Einwohner. Das sind auf die Bevölkerung heruntergerechnet neunmal so viele Fälle wie in Finnland (54) und auch deutlich mehr als in Island (124), Norwegen (140) und Dänemark (257). Zum Vergleich: In der Schweiz lag der Wert am Freitag bei 1094.

Schweden hatte zu Herbstbeginn relativ wenige Neuinfektionen registriert, die Zahlen nehmen aber seit Mitte Oktober wieder stark zu. Am Freitag kamen im Vergleich zum Vortag 5990 Neuinfektionen und 42 neue Todesfälle hinzu, womit das EU-Land mit seinen etwa 10,3 Millionen Einwohnern mittlerweile auf mehr als 177’000 bestätigte Infektionen sowie 6164 Todesfälle kommt.

Über 150’000 Neuinfektionen in den USA
Derweil haben die USA einen weiteren Höchststand an Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet. Am Donnerstag wurden 153’496 Fälle registriert, wie aus Daten der Johns-Hopkins-Universität (JHU) vom Freitag hervorgeht. Das sind rund 10’000 mehr als noch am Vortag.

Insgesamt wurden nach JHU-Angaben in den USA mit ihren rund 330 Millionen Einwohnern seit Beginn der Pandemie rund 10,5 Millionen Coronavirus-Infektionen bestätigt. Etwa 242’400 Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus – mehr als in jedem anderen Land der Welt. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.