ABB erhält Auftrag über 120 Millionen US-Dollar aus Australien

ABB
(Bild: ABB)

Zürich – ABB hat einen Auftrag über 120 Millionen US-Dollar in Australien an Land gezogen. Der Industriekonzern wird das komplette Stromversorgungssystem für das Milliarden-Projekt zur Entwicklung des Jansz-Io-Gasfelds liefern, das rund 200 Kilometer vor der Nordwestküste des 5. Kontinents liegt.

Der Auftrag, der Verträge mit Chevron Australia und Aker Solutions umfasst, wurde im dritten Quartal 2021 gebucht, wie ABB am Donnerstag in einem Communiqué bekannt gab. Das Gasfeld in einer Meerestiefe von rund 1400 Metern sei Teil des von Chevron betriebenen Gorgon-Gasprojekts, das eines der grössten Erdgasprojekte der Welt sei.

Das Jansz-Io-Projekt umfasst den Angaben zufolge den Bau und die Installation einer üblicherweise unbemannten 27’000 Tonnen schweren Feldkontrollstation, etwa 6500 Tonnen an Unterwasser-Kompressionsinfrastruktur und ein 135 Kilometer langes Seekabel nach Barrow Island. Mit den Arbeiten werde man sofort beginnen, die Unterwasser-Verdichtungsanlage soll dann 2025 in Betrieb gehen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.