Australien kauft 49 PC-21 Trainingsflugzeuge

PC-21
PC-21 der Pilatus Flugzeugwerke AG. (Bild: © Pilatus)

PC-21 der Pilatus Flugzeugwerke AG. (Bild: © Pilatus)

Stans – Die Pilatus Flugzeugwerke AG vermeldet einen grossen Verkaufserfolg: die Australische Luftwaffe (Australian Defence Force – ADF) hat eine Vereinbarung über den Kauf von 49 PC-21 Trainingsflugzeugen unterzeichnet. Der Vertrag wird unter der Partnerschaft „Team 21“ zwischen Lockheed Martin, Hawker Pacific und Pilatus erfüllt werden. Nebst den PC-21 Flugzeugen enthält das Übereinkommen auch Simulatoren, Trainingsmaterialien sowie ein Langzeit-Unterhaltspaket, wie der Schweizer Flugzeughersteller am Mittwoch mitteilt.

Der Ausschreibung “Project Air 5428” der Australischen Luftwaffe ging demnach eine langjährige harte, internationale Evaluation voraus, aus welcher der PC-21 als Siegerflugzeug herausging. Der hochmoderne PC-21 bietet den Luftwaffen eine kostengünstige und hocheffiziente Plattform für die Grund- und Fortgeschrittenen-Ausbildung ihrer angehenden Jetpiloten.

Oscar J. Schwenk, Verwaltungsratspräsident von Pilatus, meint zum Geschäft: „Ich bin hoch erfreut, dass sich die kleine Pilatus einmal mehr gegen die grosse Weltkonkurrenz hat durchsetzen können und wir eine so renommierte Luftwaffe auch zukünftig zu unseren Kunden zählen dürfen. Der Auftrag ist äusserst wichtig für uns und sichert unsere Arbeitsplätze in Stans. Die Australische Luftwaffe bildet ihre Piloten bereits seit 28 Jahren mit Pilatus PC-9 Trainingsflugzeugen aus und wird nun auf unsere hochmodernen PC-21 setzen: einmal Pilatus, immer Pilatus!“

Markus Bucher, CEO von Pilatus, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass unser langjähriger Kunde mit dieser Vertragsunterzeichnung das Vertrauen in Pilatus bestätigt. Der Auftrag ist ein weiterer Beweis für die Effektivität, Qualität und Flexibilität unseres PC-21 Trainingssystems.“

Bewährte und kostengünstige Trainingsplattform
Der PC-21 stellt eine bewährte und kostengünstige Trainingsplattform dar und wird bereits in Australien operiert: Die Luftwaffe von Singapur bildet seit sieben Jahren ihre Piloten auf der Luftwaffenbasis in Pearce im Bundesstaat Western Australia auf dem PC-21 aus. Mit diesem Auftrag wurden seit Lancierung des PC-21 bereits 180 PC-21 verkauft und Australien ist bereits das sechste Land, welche die Pilotenausbildung mit dem modernsten Trainingssystem von Pilatus revolutioniert. Der PC-21 wird ausserdem von der Schweizer Luftwaffe sowie von den Vereinigten Arabischen Emiraten, von Katar und Saudi-Arabien erfolgreich eingesetzt.

Die PC-21 für Australien werden ab Juni 2017 ausgeliefert und stellen ab dann das Rückgrat der Pilotenausbildung über die kommenden 25 Jahre der Luftwaffe dar.

Pilatus fühlt sich verpflichtet und ist bestrebt, der Australischen Luftwaffe Schweizer Qualität und einen hervorragenden Kundenservice zu bieten, welche sie verlangt und verdient und ihr das weltweit modernste Trainingssystem für ihre Piloten zu liefern – den Pilatus PC-21. (Pilatus/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.