Axpo und Disneyland Paris bauen eine der grössten Solardachanlagen Europas

Axpo und Disneyland Paris bauen eine der grössten Solardachanlagen Europas
Geplante Überdachungen im Disneyland Paris mit Solarzellen. (©Disney©2020 Artist concept only)

Marne-la-Vallée, Val d’Europe – Am heutigen Welt-Energie-Tag hat Disneyland Paris angekündigt, gemeinsam mit dem französischen Solar-Entwickler Urbasolar als Koinvestor stufenweise eine der grössten Solaranlagen Europas im Bereich der Parkplatzüberdachung zu realisieren. Das Projekt ist Teil des kontinuierlichen Engagements von Disneyland Paris für die Umwelt. Die Solaranlage auf dem grössten Besucherparkplatz des Freizeitparks wird die Treibhausgasemissionen in Val d’Europe um ca. 750 t CO2 pro Jahr senken und gleichzeitig den Besuchern einen grösseren Komfort bieten, indem diese vom Schutz vor Sonneneinstrahlung, Regen und Schnee profitieren. Baubeginn war im Juli, ein erster Zwischenabschluss wird im Sommer 2021 erreicht und die komplette Inbetriebnahme soll 2023 erfolgen.

“Innovation und Verantwortung in Umweltfragen haben Tradition bei Walt Disney, das war schon zu Zeiten unseres Firmengründers so. Dieses ambitionierte Solarenergieprojekt ist das jüngste in unserem Engagement für die Umwelt im Disneyland Paris”, so Natacha Rafalski, Präsidentin von Disneyland Paris. “Es liegt in unserer Verantwortung als Unternehmen und führende Touristenattraktion, durch umweltbewusstes Handeln zur langfristigen Nachhaltigkeit unseres Freizeitparks und der gesamten Region beizutragen.“

Die Solaranlage im Disneyland Paris ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem französischen SolarEntwickler Urbasolar im Rahmen eines Co-Investments und umfasst 17 Hektar Solarüberdachung mit 67’500 Photovoltaik-Panels und einer Stromproduktion von 31 Gigawattstunden (GWh) pro Jahr. Der produzierte Strom wird nicht allein dem Freizeitpark zugeteilt; technisch gesehen lassen sich damit aber 17% des Strombedarfs von Disneyland Paris abdecken, was dem jährlichen

Energieverbrauch einer Stadt mit 14‘500 Einwohnern entspricht. Als besonderer Blickfang wird ein Teil der Solardachanlage nachts in Form eines vom Himmel aus sichtbaren Mickey Mouse Umrisses leuchten.

„Diese Solaranlage ist europaweit ein Pionierprojekt für ein Grossunternehmen wie Disneyland Paris“, so Stéphanie Andrieu, CEO von Urbasolar, und Arnaud Mine, Präsident von Urbasolar. „Es handelt sich um ein komplett massgeschneidertes Projekt, das Teil der Innovationsstrategie von Urbasolar im Hinblick auf die Systemüberwachung und das Energiemanagement vor Ort ist. Wir sind begeistert, bei diesem Projekt dabei zu sein.“

Der Bau der Solaranlage wird auch einen Beitrag zur Umweltschutzstrategie von Disneyland Paris leisten, die auf eine erhebliche Reduzierung der Treibhausgasemissionen und eine vollständige Dekarbonisierung der Energieversorgung abzielt.

Die Initiative ist Teil des kontinuierlichen Engagements des Unternehmens in sechs Schwerpunktbereichen des Umweltschutzes: Reduktion der Treibhausgasemissionen; Ausrichtung auf eine nachhaltige Abfallwirtschaft – etwa durch eine Reduzierung des Plastikverbrauchs; Erhalt von Wasserressourcen – auch durch den Bau einer Abwasseraufbereitungsanlage; Aufbau einer umweltbewussten Lieferkette; Bewahrung und Förderung der biologischen Vielfalt sowie Unterstützung globaler Kampagnen für den Erhalt der Umwelt für künftige Generationen.

Dank einer innovativen Anlage im Villages Nature Paris werden die Disneyland Paris Parks und das Disneyland Hotel bereits durch Erdwärme versorgt. Für den Warmwasser- und Heizbedarf werden Wärmequellen und Dampf aus natürlichen unterirdischen Vorkommen genutzt.

Seit 2018 beteiligen sich die Disneyland Paris Hotels auch an der Kampagne Affichage Environnemental, die offiziell vom Ministerium für ökologischen Wandel und der Agentur für ökologischen Wandel (ADEME) unterstützt wird. (Axpo/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.