BAG registriert 268 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

Coronatest
(Photo by JC Gellidon on Unsplash)

Bern – Beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) sind am Donnerstag für die Schweiz und Liechtenstein innerhalb von 24 Stunden 268 neue Coronavirus-Ansteckungen, drei Todesfälle und 33 nachgemeldete Spitaleinweisungen gezählt worden. Vor Wochenfrist gab es 179 positive Fälle.

Die am Donnerstag gemeldeten neuen Todesfälle waren nach BAG-Angaben ebenfalls Nachmeldungen aus der Zeit zwischen März und Mai. Von den festgestellten mutierten Varianten des Coronavirus betrafen 44,6 Prozent die Delta-Mutation (B.1.617.2).

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 69,3 Prozent. Der durch Covid-19-Patientinnen und -Patienten belegte Anteil sinkt weiter und liegt derzeit bei 3 Prozent der verfügbaren Betten.

Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 25. Juni bei 1,16. Auf 100’000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 24,91 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet.

3,27 Millionen vollständig geimpft
Insgesamt wurden bis am Sonntagabend 8’133’175 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. 3’272’008 Personen sind bereits vollständig geimpft. Bislang wurden 4’004’586 Zertifikate für vollständig Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete ausgestellt.

Insgesamt 29’228 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle belief sich auf 10’369.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 1259 Menschen in Isolation und 2026 Menschen in Quarantäne. Zusätzlich waren 1364 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 23’712 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 8’506’560 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es bisher 704’620 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Im Wochenvergleich 40 Prozent mehr
Im Wochenbericht weist das BAG zwischen dem 28. Juni und dem 4. Juli für die Virus-Variante Delta einen Anteil von 27 Prozent an den Ansteckungen aus. Insgesamt gab es in der Berichtswoche 1035 laborbestätigte Fälle und damit 40 Prozent mehr als in der Vorwoche. Erstmals seit Mitte April ist das wieder ein Anstieg.

Die Zahl der Todesfälle blieb mit drei im Vergleich zur Vorwoche auf tiefem Niveau. Neu ins Spital mussten zwölf Covid-19-Patientinnen und -Patienten nach 24 in der Vorwoche. Die durchschnittliche Zahl der Covid-Patienten in Intensivbehandlung lag in der Berichtswoche bei 38 nach 56 in der Woche zuvor. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.