BestSecret überrascht die Schweiz mit neuartigem Konzept

BestSecret überrascht die Schweiz mit neuartigem Konzept

(Screenshot: BestSecret)

Aschheim / Dornach – Online Fashionshops aus dem Ausland gibt es in der Schweiz bereits einige. Seit neustem gesellt sich auch die Shopping Community BestSecret dazu und hebt sich mit einem einzigartigen Konzept ab: Starke Preisnachlässe auf Top-Marken, von denen nur Mitglieder profitieren können.

Über eine Million Angebote von mehr als 1000 Designern – dies bietet die neue Online Fashion Cummunity BestSecret einkaufsfreudigen Schweizern und Schweizerinnen seit diesem Sommer. Wer nun denkt, www.bestsecret.ch sei eine Online Shopping-Plattform unter vielen, hat sich getäuscht. Denn die Nutzer werden mit einer aussergewöhnlichen Philosophie überrascht. Registrieren kann sich darauf nämlich nur, wer von einem bereits bestehenden Mitglied empfohlen wurde. Dieses Konzept schützt die Herstellerbrands, wodurch wiederum Preisnachlässe auf aktuelle und letztjährige Kollektionen garantiert werden können.

Als Tochterfirma des traditionsreichen Textilhandelsunternehmens Schustermann & Borenstein wurde BestSecret 2007 in Deutschland gegründet. Nach erfolgreicher Expansion nach Österreich, Schweden und Grossbritannien erfolgte nun auch der Markteintritt in die Schweiz. Aussergewöhnlich dabei ist, dass das Mutterhaus bereits seit 1923 besteht und grundsätzlich auf demselben Prinzip aufbaut wie die Online-Community. Auch der stationäre Verkauf in den Läden von Schustermann & Borenstein ist nämlich nur Mitgliedern auf Einladung vorbehalten.

Schon bald Wartelisten?
Das Angebot der geschlossenen Shopping Community setzt sich ausschliesslich aus Mode und Accessoires aktueller Top-Marken zusammen, die den Mitgliedern unter www.bestsecret.ch zu nicht vergleichbaren Preisvorteilen angeboten werden. Das Sortiment hält täglich mindestens 500 Fashionneuheiten für Damen, Herren und Kinder bereit. Und das geheimnisvolle Konzept von BestSecret funktioniert: In einigen Teilen Deutschlands gibt es bereits Aufnahmestopps und Wartelisten für den Zugang zum Einkaufsportal. Nur noch eine Frage der Zeit, bis der Ansturm auch in der Schweiz seinen Höhepunkt erreicht. (Flowcube /mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.