Bossard erhöht Mittelfristziel für operative Marge

Bossard erhöht Mittelfristziel für operative Marge
Bossard-CEO Daniel Bossard. (Foto: Bossard)

Zürich – Der Industriezulieferer Bossard erhöht anlässlich eines erstmals durchgeführten Investorentages die mittelfristigen Ziele.

Nach einer Phase erhöhter Investitionen soll demnach die durchschnittliche organische Wachstumsrate «nachhaltig auf über 5 Prozent» gesteigert werden, wie der Spezialist für Verbindungs- und Montagetechnik am Mittwoch mitteilte. In der Folge wird auch die Zielspanne für die operative Gewinnmarge (EBIT) angehoben. Neu wird ein Wert zwischen 12 und 15 Prozent angestrebt, bisher waren es 10 bis 13 Prozent.

Trotz der verstärkten Wachstumsanstrengungen soll die Ausschüttungsquote weiterhin bei rund 40 Prozent des Konzerngewinns gehalten werden. Die Eigenkapitalquote soll ebenfalls weiterhin mindestens 40 Prozent betragen.

Bossard geht weiter davon aus, dass mit den im Rahmen der Strategie 200 eingeleiteten Massnahmen die Marktposition organisch und akquisitorisch weiter ausgebaut werden kann. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.