Competec erzielt einen Umsatz von 665 Mio. Franken

Competec
Der Competec-Verwaltungsrat: v.l.n.r. Gerhard Jansen, Gregor Baumgartner, Roland Brack, VRP und CEO, Rolf G. Schmid. (Foto: Competec)

Mägenwil – Wie im Vorjahr konnte Competec, die Firmengruppe des Aargauer Unternehmers Roland Brack, stark wachsen. 2017 erwirtschaftete das Unternehmen 665,4 Millionen Franken Umsatz.

Die in Mägenwil beheimatete Competec-Gruppe, zu der die Handels- und E-CommerceUnternehmen BRACK.CH AG, Alltron AG, Sport360 AG und Jamei AG gehören, verzeichnet 2017 einen Jahresumsatz von 665,4 Millionen Franken, was einem Zuwachs von knapp 10,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Personalbestand hat um 73 Mitarbeitende zugenommen und beträgt Ende 2017, alle drei Standorte zusammengefasst, 607 Mitarbeitende, davon 42 Auszubildende. Ferner beachtlich waren die rund 1,63 Millionen Pakete, die aus dem eigenen Lager in Willisau verschickt wurden, und die unveränderte Zustellpünktlichkeit der Pakete am Folgetag mit über 99,9 Prozent.

Gruppe: neue Organisation für neue Herausforderungen
Den bereits länger gefassten Entschluss, in der Romandie Fuss zu fassen, hat Competec 2017 in die Tat umgesetzt. Die ersten Schritte zur Expansion in die Westschweiz waren die Übernahme von Geschäftstätigkeit, Mitarbeitenden und Standort des Händlers PCtop, die Übersetzung von Onlineshops und Marketingmassnahmen sowie ein Kickoff-Anlass in Lausanne, an dem über 130 Business- und Handelskunden teilnnahmen. Seit Frühjahr 2017 können Kunden sämtlicher Competec-Handelsfirmen den neuen Abholschalter und Showroom im Centre CACIB im waadtländischen Renens nutzen.

Im November 2017 hat sich Competec ausserdem reorganisiert. Aus den fünf neu geformten Bereichen B2C, B2B, IT, Operations und HR hat sich eine veränderte Zusammensetzung der Unternehmensleitung ergeben. Nebst den neu geschaffenen Bereichen und der Erweiterung des obersten Führungsgremiums von drei auf fünf Personen gehört die Vereinigung von Verkauf und Technik in einer Abteilung «Customer Service» zu den am tiefsten greifenden Veränderungen.

B2C: neue Shop-Plattform im Belastungstest und weitere Dienstleistungen
Mit der Liveschaltung von INTERSPORT.CH im April und des neuen Onlineshops von BRACK.CH im September nahm Competec die eigens entwickelte neue E-CommercePlattform in Betrieb, die sich durch kurze Ladezeiten und einfache Bedienung auf sämtlichen Endgeräten auszeichnet. Dass sie auch unter Last äusserst stabil ist, durfte sie bei der ersten Teilnahme von BRACK.CH am «Black Friday» eindrucksvoll unter Beweis stellen. 2017 hat BRACK.CH nicht nur sein Sortiment auf 200‘000 Artikel ab eigenem Lager erweitert, sondern auch die Dienstleistungen rundherum: Nebst Installationsservice und Vollkasko-Versicherungen können sich BRACK.CH-Kunden ihre Bestellung neu auch an den 378 «PickMup»-Standorten der Migros-Gruppe oder an den Bahnhöfen Zürich, Bern, Basel und Winterthur abholen.

Mit dem BRACK.CH Order Button gewann das Unternehmen die Gunst der Jury des «Best Feature Swiss E-Commerce Awards», und dank dem Kundendienst kürte die Leserschaft der Zeitschrift «PCtipp» BRACK.CH zum Händler mit dem besten Support – das fünfte Jahr in Folge.

B2B: neue Geschäftsfelder, weitere Partnerschaften
Competec-Tochter Alltron konnte nicht nur den «Swiss IT Reseller Disti Award 2017» in der Kategorie Broadline-Distributoren gewinnen, sondern auch wichtige Distributionsverträge abschliessen, unter anderem mit dem Smart-Home-Anbieter digitalSTROM und dem Industrie- und Systembeleuchtungshersteller Philips Professional Lighting. Zusammen mit BRACK.CH Business führte Alltron auch 2017 die Hausmesse durch, die über 2000 Fachteilnehmer nach Willisau brachte. Die im Dezember 2016 publizierte Übernahme des Home-and-Living-Distributors Jamei stellte das Competec-Team vor die Herausforderung, ein Geschäft mit anderen Gesetzmässigkeiten zu integrieren: Prozesse mussten abgeglichen, Schnittstellen programmiert, Strategien überdacht und die Handelskunden mussten überzeugt werden. Hier zieht Competec eine positive Bilanz.

Logistik: optimierter Warenfluss
2017 haben die Logistiker den Platz im bestehenden Gebäude noch besser ausgereizt. In der Haupthalle ist ein zusätzliches Zwischenstockwerk eingebaut worden. Dort Platz Competec Service AG ∙ Hintermättlistrasse 3 ∙ 5506 Mägenwil gefunden haben vier automatische Schnellverpackungsanlagen, die mit weiterer Fördertechnik erschlossen worden sind. Es umfasst jetzt über 1000 Meter Fördertechnik. Ausserdem sind zusätzliche Kommissionier-Arbeitsplätze geschaffen worden. Mitte Jahr wurden die letzten 40‘000 Lagerbehälter im 2015 in Betrieb genommenen AutoStore II eingebracht. Beide AutoStore-Anlagen verfügen nun über insgesamt mehr als 200‘000 Lagerbehälter mit knapp 300‘000 Lagerplätzen für verschiedene Artikel.

Ausblick: Platzmangel, ausländische Konkurrenz und Optimismus
Die Kooperation von Amazon mit der Post hat Aufsehen erregt. Asiatische Onlinehändler liefern zu Rahmenbedingungen in die Schweiz, die Schweizer Unternehmer auch gerne hätten. Das fordert nicht nur Marktteilnehmer wie Competec heraus, sondern auch die Politik. Competec zeige anhand der aktuellen Zahlen, so Roland Brack, Gründer und Inhaber der Competec-Gruppe, dass die Gruppe fit für den sich dauernd verändernden Markt sei. Grundsätzlich geht man bei Competec davon aus, dass durch diese Entwicklungen immer mehr Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten zu Onlinekäufern werden.

Aber auch intern gibt es bei dieser Wachstumsrate Herausforderungen: «Nicht mehr die grossen Fische fressen die kleinen, sondern die schnellen die langsamen. Deshalb ist für den Erfolg unseres Unternehmens von zentraler Bedeutung, dass wir trotz der Grösse und Komplexität schnell und agil handeln», sagt Roland Brack. Im Bereich B2B werden Competec 2018 die Themen Cloud Business und Lösungen beschäftigen. Die fortschreitende Digitalisierung von Dienstleistungen und die zunehmende Vernetzung von Produkten aus verschiedenen Märkten bringt neue Chancen, zusammen mit den Resellern kompetente Lösungen und Dienste auf den Markt zu bringen. B2C konzentriert sich auf die Einführung des Lebensmittel-Sortiments dieses Frühjahr. Weil die Competec-Logistik infolge einer Einsprache immer noch nicht mit den Vorbereitungen für den Erweiterungsbau zur Lagerung von Mittel- und Grossteilen beginnen kann, erarbeitet sie Ausweichlösungen und hat die Planung zum dritten automatischen Kleinteilelager «AutoStore III» vorgezogen. (Competec/mc/hfu)

Die Competec-Gruppe
Zur Competec-Gruppe gehören die Online-Händler BRACK.CH und Sport360 (verantwortlich für die Handelsaktivitäten auf INTERSPORT.CH), der Elektronik-Distributor Alltron, der Home-andLiving-Distributor Jamei, der Logistikdienstleister Competec Logistik und die unter Competec Service zusammengefassten zentralen Dienste. Gründer und Inhaber von Competec ist Roland Brack. Die Gruppe ist der grösste Online-Anbieter der Schweiz für Privat-, Geschäfts- und Handelskunden, der von Grossverteilern unabhängig und komplett in Schweizer Hand ist. Die Gruppe umfasst über 600 Mitarbeitende und hat 2017 einen Umsatz von rund 665 Millionen Schweizer Franken erzielt. Die Unternehmen der Competec-Gruppe versenden ihre Lieferungen klimaneutral.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.