Dätwyler verkauft Civil-Engineering-Geschäft an Management

Dätwyler verkauft Civil-Engineering-Geschäft an Management
Dätwyler-CEO Dirk Lambrecht. (Foto: Dätwyler)

Altdorf – Der Industriekonzern Dätwyler hat im Rahmen der Fokussierung auf das Dichtungsgeschäft den Civil-Engineering-Bereich an Vertreter des bestehenden Managements verkauft. Unterstützt wird der Management Buy-out durch die Hamburger Beteiligungsgesellschaft BPE, die seit über 20 Jahren auf Transaktionen im deutschen Mittelstand spezialisiert ist. Der Vollzug des Vertrags ist am 4. Mai 2020 vorgesehen.

Verkauft wird die Dätwyler Sealing Technologies Deutschland GmbH inklusive den dazugehörenden Betriebsimmobilien. In der Gesellschaft ist am deutschen Standort Waltershausen das Civil-Engineering Geschäft mit Elastomerprofilen für Anwendungen in Tunnel, im Tiefbau sowie im Gleisoberbau zusammengefasst. Rund 180 Mitarbeitende erarbeiten einen Jahresumsatz von rund CHF 40 Mio. Über Einzelheiten der Transaktionen haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Nach dem bereits kommunizierten Verkauf der Distributionsunternehmen Distrelec und Nedis fokussiert die Dätwyler Gruppe in Zukunft auf wachstums- und margenstarke Dichtungskomponenten für attraktive globale Märkte wie Healthcare, Mobility, Oil & Gas, Food & Beverage und General Industry. (mc/pg)

Dätwyler
Firmeninformationen bei monetas
Aktueller Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.