Drei Berner Unternehmen entwickeln innovatives Dachfenster

Drei Berner Unternehmen entwickeln innovatives Dachfenster
(v.l.n.r) Pascal Eggimann, Geschäftsführer Real AG / Manfred Schwarz, Teamleiter Verkauf Glas Trösch AG / Patrick Thomann, Inhaber Thomann Holzbau AG

Thun – Das Thuner Handelsunternehmen Real AG hat gemeinsam mit regionalen Partnern ein neues, nachhaltiges Produkt im Bereich Dachfenster für Flachdächer entwickelt. In der zweijährigen Entwicklungszeit spannten die Thomann Holzbau AG aus Aeschi bei Spiez, die Glas Trösch AG aus Steffisburg und die Real AG aus Thun eng zusammen. Entstanden ist ein innovatives Produkt in edlem Design, mit ausschliesslich regionalen Bestandteilen.

In über zweijähriger Entwicklungszeit konstruierte die Real AG gemeinsam mit der Glas Trösch AG und der Thomann Holzbau AG das «Real Glasoberlicht HM». Die Idee für das regionale Produkt entstand bereits vor der Corona-Krise, diese habe aber gezeigt, wie wichtig Nachhaltigkeit und Regionalität seien, sagt der Geschäftsführer der Real AG, Pascal Eggimann: «Regionale Produkte haben an Bedeutung gewonnen und gute Partnerschaften sind noch wertvoller geworden. Die Nähe zueinander ist gerade bei Anpassungen oder kurzfristigen Bestellungen praktisch, zudem sind die Transportwege kurz.»

Das neue Dachfenster der drei Unternehmen ist für den Einsatz im Flachdachbau gedacht und eignet sich vor allem für den Wohnungsbau. Das «Real Glasoblicht HM» überzeugt mit einem edlen Design und 3-fach-Verglasung und einem eleganten Öffnungsmechanismus mit einem unsichtbaren 230V-Kettenmotor. Während der Entwicklung flossen auch Kundenwünsche und Erfahrungen aus früheren Projekten mit ein. Hauptkunden des neuen Produkts sind Bedachungs- und Flachdachfirmen sowie Architekten.

Massgeschneidertes Produkt mit regionalen Bestandteilen
Durch die Verwendung von Holz erzielt das Dachfenster eine bessere Wärmedämmung und zeichnet sich durch eine hohe Stabilität aus. Das Holz stammt aus den Wäldern der Umgebung und wird von Thomann Holzbau AG aus Aeschi bei Spiez verarbeitet. Inhaber Patrick Thomann freut sich über die gelungene Zusammenarbeit: «Es macht uns sehr stolz, dass wir das Produkt von Grund auf entwickeln konnten. Wir haben mit dieser Partnerschaft ein regionales, nachhaltiges Produkt geschaffen, auf das wir sehr stolz sind.»

Auch das Glas wurde lokal bezogen: Hier zeigt sich Glas Trösch aus Steffisburg verantwortlich. Manfred Schwarz, Teamleiter Verkauf bei Glas Trösch, freut sich über diese Kooperation: «Die Zusammenarbeit war angenehm, wir sind in dieser Zeit zusammengewachsen und konnten eine Vertrauensbasis aufbauen. Das Resultat ist ein massgeschneidertes Produkt, das eine sehr gute Standardisierung hat.» Das neue Produkt ist ein echter Berner Oberländer und darauf sind die drei Partnerfirmen stolz. (Real/mc/hfu)


Real AG
Die Geschichte der Real AG beginnt 1975 als Dreimannbetrieb. Anfänglich ein einfacher Handelsbetrieb für Lichtkuppeln und Aufsatzkränze, kommen laufend weitere Handelspartner dazu und das Lieferprogramm kann mit Lichtbändern, Freiflächenüberdachungen und Veloparkanlagen erweitert werden. Am Standort in Thun befindet sich eine grosse Logistikhalle inklusive Showdach. Produkte mit hoher Qualität und optimale Dienstleistungen stehen für die Real AG an oberster Stelle. Die Real AG beschäftigt rund 30 Mitarbeitende am Hauptsitz in Thun und ist ebenfalls in der Romandie und im Tessin vertreten. real-ag.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.