Elma: CEO Stephan Bürgin tödlich verunfallt

Stephan Bürgin

Stephan Bürgin.

Bern – Der CEO der Elma Gruppe, Stephan Bürgin, ist während seines Urlaubs in Südfrankreich mit seinem Segelflugzeug tödlich verunfallt. Dies teilt das Unternehmen in einer kurzen Medienmitteilung mit. Der Verwaltungsrat, die Gruppen- und Geschäftsleitung zeigen sich betroffen und sprechen der Familie ihr aufrichtiges Beileid aus.

Elma hatte vergangene Woche mitgeteilt, dass der CEO seit Dienstag vermisst werde, nachdem er während seinen Ferien in Südfrankreich zu einem Flug aufgebrochen sei. Nun wurde der Schweizer im südöstlichen Département Alpes-de-Haute-Provence von Forstarbeitern gefunden, wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Behörden meldete.

Der Schweizer Pilot sei am Dienstag vergangener Woche vom Flugfeld von Gap-Tallard abgehoben, hiess es in der AFP-Meldung. Die Wetterbedingungen seien genügend gut gewesen für einen Start und Flug, verlautete aus der Präfektur von Hautes-Alpes. (awp/mc/pg)

Elma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.