Erstmals seit Oktober unter 1000 Coronavirus-Fälle innert einem Tag

Covid
(Photo by Martin Sanchez on Unsplash)

Bern – Erstmals seit dem 6. Oktober sind in der Schweiz und in Liechtenstein am Mittwoch mit 996 Neuansteckungen mit dem Coronavirus weniger als 1000 neue Fälle innert 24 Stunden gemeldet worden. Zugleich registrierte das BAG 2 neue Todesfälle und 45 Spitaleinweisungen.

Am 6. Oktober waren dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) 700 Coronavirus-Neuansteckungen gemeldet worden. Gesundheitsminister Alain Berset verwies damals darauf, dass es derart hohe Fallzahlen seit dem 3. April nicht mehr gegeben habe. Damals wurden an einem Tag 928 Neuansteckungen registriert.

Seit Anfang Oktober legten die Zahlen zum Teil sprunghaft zu: Wurden am 9. Oktober beispielsweise noch 1487 Neuansteckungen gemeldet, waren es eine Woche später schon 3105 und am 23. Oktober bereits 6634 Ansteckungen pro Tag.

Rekordzahlen im November
Rekordhohe Zahlen von Neuansteckungen innert 24 Stunden wurden am 4. und 5. November gemeldet, nämlich 10’073 respektive 10’128. Seit dem 19. November lagen die Zahlen wieder deutlich tiefer mit Tageswerten in der Regel unter 5000. Im Januar gingen die Zahlen weiter zurück: Insbesondere nach dem 12. Januar wurden immer Werte unter 3000 festgestellt. Im Februar sanken die gemeldeten Neuansteckungen pro Tag auf unter 2000.

In den vergangenen zwei Wochen wurden auf 100’000 Einwohnerinnen und Einwohner 154,83 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 14. Mai bei 0,94.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 70,80 Prozent. 16,50 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Über 1,5 Millionen Personen vollständig geimpft
Insgesamt wurden bis Sonntagabend 4’741’150 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Davon wurden 4’280’630 Dosen verabreicht. 1’504’464 Personen sind bereits vollständig geimpft.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 22’475 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 7’571’745 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 691’119 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Von den mutierten Varianten des Coronavirus betrafen 17’755 die britische Variante (B.1.1.7), 247 die südafrikanische (B.1.351) sowie 19 die brasilianische (P.1). Von der ursprünglich in Indien beschriebenen B.1.617 Variante wurden in der Schweiz laut der Task Force des Bundes bisher 52 Fälle von Infektionen nachgewiesen.

28’535 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10’241.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 8338 Menschen in Isolation und 13’793 Menschen in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 4019 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.