Implenia erhält Infrastruktur-Auftrag in Schweden

Implenia
An der Westküste von Schweden übernimmt Implenia den Auftrag für die Planung und Projektierung des Doppelspurausbaus beim Bahnverkehr. Ab dem Jahr 2025 werden Passagier- und Güterzüge dann unter der Stadt Varberg verkehren. (Bild: Trafikverket)

Dietlikon – Implenia hat in Schweden einen Infrastrukturauftrag erhalten. Die Gruppe plant und projektiert im Auftrag der Schwedischen Transportbehörde Trafikverket den Doppelspurausbau für den Bahnverkehr zwischen Varberg und Hamra an der Westküste des Landes. Neben den Planungs- und Projektierungsaufgaben wird Implenia in einer ersten Phase auch eine Brücke für den Doppelspurausbau realisieren. Das Auftragsvolumen für diese erste Phase beträgt 200 Mio Schwedische Kronen, rund 20 Mio Franken.

Dank der frühen Einbindung von Implenia in eine partnerschaftliche Vertragsstruktur könnten Planung, Projektierung und Baumethoden in enger Abstimmung mit dem Kunden optimiert werden, schreibt Implenia in einer Mitteilung. Damit positioniere sich Implenia hervorragend für die zweite Phase des Projekts und dem Ausführungsauftrag in der Höhe von rund SEK 3500 Mio. (rund 400 Mio Franken), welcher im Jahr 2019 in Kraft treten wird. (mc/pg)

Implenia
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.