Implenia: Erweiterung der Leistungspalette und neue Aufträge in Norwegen

Implenia

Implenia hat für die Fussgängerbrücke «Acrobats» im Zentrum von Oslo den «European Bridges Award» erhalten. (Foto: Implenia)

Dietlikon – Implenia übernimmt die im norwegischen und schwedischen Markt tätige Firma Tego. Das unter anderem auf Tunnelbauverkleidungen spezialisierte Unternehmen erzielte 2011 einen Umsatz von knapp 10 Mio Franken und beschäftigt 20 Mitarbeitende. Diese werden allesamt von Implenia Norge weiterbeschäftigt und im Rahmen der laufenden Projekte eingesetzt. Der Abschluss der Transaktion ist unter Vorbehalt der Zustimmung durch die norwegischen Wettbewerbsbehörden in Kürze vorgesehen.

Tego mit Hauptsitz im norwegischen Rygge ist spezialisiert auf Membran-Verkleidungen von Tunnels. Mit der Akquisition übernimmt Implenia Norge zudem patentierte Membran-Maschinen, die eine effizientere Einpassung der Membranelemente im Vergleich zu einer manuellen Montage ermöglichen. Gepaart mit der Kompetenz und Erfahrung der übernommenen Mitarbeitenden, werden die Hightech-Maschinen dazu beitragen, das Leistungsportfolio von Implenia Norge zu erweitern und das Unternehmen als Full-Service-Anbieterin im Tunnelbau zu stärken.

Neue Aufträge: «Gryllefjord»-Brücke und «Falkentunnel»
Die Auftragslage von Implenia Norge entwickle sich weiterhin sehr erfreulich, schreibt Implenia in einer Mitteilung. So hat die norwegische Strassenbaubehörde den Auftrag zum Bau der «Gryllefjord»-Brücke an Implenia vergeben. Die Stahlverbundbrücke ist Teil einer Reihe von Strassenbaumassnahmen, welche die Landesstrasse auf der Insel Senja im hohen Norden Norwegens verbessern und die Verkehrssicherheit erhöhen sollen. Eine besondere Herausforderung beim Bau der 8,5 Meter breiten Stahl-/Beton-Brückenkonstruktion mit zwei Richtungsfahrbahnen stellen die extremen Wetterverhältnisse dar. So wird die Baustelle zeitweise starkem Wind, hohem Wellengang und grossen Schneemengen ausgesetzt sein. Der mit rund 20 Mio Franken dotierte Auftrag wird voraussichtlich im September 2013 abgeschlossen sein.

Für den gleichen Auftraggeber wird Implenia im November 2012 mit dem Bau des 1,5 Kilometer langen Teilabschnitts Jonsrud–Langsletta der bestehenden «FV 33»-Strasse starten. Kernstück dieses Abschnitts ist der 900 Meter lange «Falkentunnel», der eine direktere Streckenführung ermöglichen wird. Die Bauarbeiten werden sich über rund 20 Monate erstrecken. Die Auftragssumme beläuft sich auf ebenfalls rund 20 Mio Franken.

«European Bridges Award» für Fussgängerbrücke in Oslo
Die «European Convention for Constructional Steelwork» (ECCS) zeichnet seit 2008 international herausragende Stahlbrücken-Projekte aus. Implenia hat für den Bau der Osloer Fussgängerbrücke «Acrobats» den «European Bridges Award» erhalten, der anlässlich des diesjährigen «European Steel Construction Day & Annual Meeting» in Lissabon verliehen wurde. Die rund 200 Meter lange und sechs Meter breite Konstruktion verfüge über herausragendes Design, welches das Stadtbild von Oslo aufwerte und die Attraktivität von Stahl als Baustoff unterstreiche, begründete die Jury der ECCS unter anderem ihren Entscheid. Für das Projekt, das nach ungefähr eineinhalb Jahren Bauzeit im August 2010 fertiggestellt wurde, sind an die 600 Tonnen Stahl verbaut worden. Da die Brücke bei regulärem Bahnverkehr realisiert werden musste, hat der Bau von allen Beteiligten äusserste Flexibilität erfordert. (Implenia/mc/pg)

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.