Industrieproduktion zündet im zweiten Quartal den Turbo

Industrie
(Image by Janno Nivergall from Pixabay)

Neuenburg – Die Schweizer Industrie hat den Absturz in der Coronakrise endgültig hinter sich gelassen. Nach dem deutlichem Wachstum zum Jahresstart mit einem Plus von 4,5 Prozent hat der Sektor im zweiten Quartal zum Höhenflug angesetzt.

Die Produktion von Industrie und Baugewerbe kletterte zwischen April und Ende um 14,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz schoss um 15,5 Prozent nach oben. Allerdings war das Vorjahresquartal sehr schwach gewesen, weil damals nach dem Ausbruch der Pandemie die Corona-Einschränkungen voll durchgeschlagen hatten.

Das deutliche Plus ist der Industrie zu verdanken. Hier stieg die Produktion um 15,7 Prozent. Dagegen steigerte sich das Baugewerbe lediglich um 6,5 Prozent. Beim Umsatz verbesserte sich die Industrie um 17,4 Prozent, das Baugewerbe um 8,1 Prozent.

Aber auch das Vorkrisenniveau hat der sekundäre Sektor übertroffen. Die Produktion sei um 4,4 Prozent höher ausgefallen als im zweiten Quartal 2019, stellten die Bundesstatistiker fest. Der Umsatz liege um 2,5 Prozent über dem Niveau von vor zwei Jahren.

Die Industrie konnte ihre Produktion um 5,0 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2019 steigern, während der Umsatz um 2,4 Prozent zulegte. Im Baugewerbe ging die Produktion um 1,2 Prozent nach oben, der Umsatz um 2,9 Prozent. (awp/mc/ps)

BFS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.