Interroll übernimmt chinesische Pert Engineering

Paul Zumbühl
Paul Zumbühl, CEO Interroll. (Foto: Interroll)

Interroll-CEO Paul Zumbühl. (Foto: Interroll)

Sant’Antonino – Mit der Unterzeichnung einer definitiven Vereinbarung zur Übernahme von Pert Engineering in Shenzhen, Volksrepublik China, gewinnt Interroll den direkten Vertriebszugang für hochwertige Gurtkurven und andere Lösungen der internen Logistik in Kontinentalchina. Die übernommene Produktionsstätte mit 60 erfahrenen Mitarbeitern verfügt über eine führende Marktposition und hat sich auf die Betreuung von Flughafen-, Versand- und Logistik-Kunden in der Region Asien-Pazifik spezialisiert. Die Übernahme wird voraussichtlich am 1. August 2014 abgeschlossen sein und mit Barmitteln finanziert. Zu den Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

„Für Interroll ist Shenzhen der vierte Standort in China. Wir verfügen bereits über Präsenzen in Suzhou, Hongkong und Shanghai. Der Schritt ist eine weitere konsequente Umsetzung der Interroll-Strategie, unseren über 23.000 Kunden weltweit das globale Produktportfolio durch die Stärkung der lokalen Fertigung schneller zur Verfügung zu stellen“, erläutert Ben Xia, Executive Vice President und Operativer Leiter Asien.

Auch ausserhalb von Asien investiert Interroll kräftig in die Märkte. Im März 2014 hat Interroll neue Produktionsanlagen in Atlanta, USA, eröffnet. Ausserdem startete im Mai dieses Jahres eine eigene Vertriebseinheit in Portugal.

Erhebliches Potential in wachsenden asiatisch-pazifischen Märkten
Pert Engineering – ursprünglich der Joint-Venture-Partner von Interroll in Asien und lizenzierter Hersteller von Portec-Gurtkurven – kam 2008 mit seinen ersten Produkten auf den Markt. Seitdem hat das Unternehmen seine Produktpalette kontinuierlich ausgebaut.

Im Versand- und Logistikgeschäft, das vom weltweiten E-Commerce-Boom angetrieben wird, hat Pert über die Marke Portec erfolgreich langfristige Partnerschaften mit führenden Express-Paketdiensten aufgebaut, wie China Post EMS, SF Express, Yunda, Best Express und vielen mehr. Pert-Lösungen kommen insbesondere in den Gepäckabfertigungssystemen grosser Flughäfen zum Einsatz, wie in Peking, Shanghai Pudong, Guangzhou, Xi’an und Tianjin.

„Das Potential unserer jüngsten Akquisition ist beträchtlich“, erklärt Daniel Bättig, CFO der Interroll Gruppe. „Prognosen zufolge soll der Markt für Flughafengepäckförderanlagen weltweit von 2013-2018 jährlich um 8 %  wachsen. Neben den Vertriebs- und Produktionskapazitäten für hochwertige Förderer in China erhält Interroll auch Zugang zum damit verbundenen Service- und Ersatzteilgeschäft in der Region Asien-Pazifik.“

MK Lo, einer der Aktionäre und General Manager von Pert in Shenzhen, wird als Managing Director des Betriebs in Shenzhen zur Interroll Gruppe wechseln. „Ich bin sehr froh, dass ich nach vielen Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit die Entwicklung unseres Asien-Pazifik-Geschäfts zusammen mit meinem Team bei der Interroll Gruppe fortsetzen kann“, betont er.

Das Unternehmen erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz in Höhe von rund USD 4 Mio. und weist eine zweistellige Wachstumsrate auf. Pert Engineering in Shenzhen ist derzeit im Besitz der Pert Group mit Sitz in Hongkong. Die Pert-Niederlassungen in Hongkong und Thailand sind nicht Teil der Transaktion mit Interroll. (Interroll/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.