Kinder mit seltenen Krankheiten: Leben zwischen Integration und Ausgrenzung

Kinder mit seltenen Krankheiten: Leben zwischen Integration und Ausgrenzung

Zürich – Für viele Familien, deren Kinder an einer seltenen Krankheit leiden, ist Ausgrenzung ein alltägliches Thema. Nicht so beim 7. KMSK Familien-Event! Hier stehen die Kinder im Mittelpunkt, dürfen Gummistiefel bemalen und gemein- sam mit Froschkönig Fredi spannenden Märchen zuhören.

Die Eltern erleben zeitgleich informative Podiumsgespräche zum Thema «Kinder mit seltenen Krankheiten – Leben zwischen Integration und Ausgrenzung». Der Verein „Kiner mit seltenen Krankheiten“ freut sich, Dich und Deine Familie zu einem vergnüglichen Tag einzuladen!

Kinder, die an einer seltenen Krankheit leiden, werden im Alltag oft ausgegrenzt. Sei es in der Schule, im nachbarschaftlichen Umfeld oder von den Behörden. Die betroffenen Familien leben deshalb mit der Gratwanderung zwischen Integration und Ausgrenzung. Am 7. KMSK Familien-Event des Fördervereins für Kinder mit seltenen Krankheiten machen wir dies zum Thema. So diskutiert etwa Nationalrätin Yvonne Feri zusammen mit Marion Heidelberger, Vizepräsidentin des Dachverbands Schweizer Lehrerinenn und Lehrer über die Integration betroffener Kinder in Regelklassen. Unsere Moderatorin Christine Maier interviewt aber auch betroffene Mütter, Lehrerinnen und Unternehmer.

Während dessen kümmern sich 50 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer um das Wohl der betroffenen Kinder und deren Geschwister. Ob beim Bemalen von Gummistiefeln oder dem Lauschen von spannenden Märchen, der Spass ist garantiert.

Beim gemeinsamen Apéro warten nicht nur gesunde Leckereien auf die Besucher, sondern es bleibt auch genügend Zeit, in einer herzlichen Atmosphäre neue Freundschaften zu schliessen. Bereits zum siebten Mal dürfen wir 250 Gäste kostenlos in die Kindercity einladen. Wir freuen uns auf sie, auf das Lachen der Kinder und auf viele berührende Glücksmomente!

Weitere Informationen und Anmeldung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.