Weihnachtsgeschäft 2019 schlägt dank E-Commerce alle Rekorde

Weihnachtsgeschäft 2019 schlägt dank E-Commerce alle Rekorde
(Bild: © IckeT / AdobeStock)

Zürich – Nach dem zweiten Adventswochenende ist eine Zwischenbilanz über das Weihnachtsgeschäft möglich. Eine Datenauswertung des Kreditkartenunternehmens Swisscard zeigt: von der letzten Novemberwoche, inklusive Black Friday, bis am zweiten Adventssonntag stiegen die Umsätze im Schweizer Handel gegenüber dem Vorjahr um 10%.

Auffallend ist, dass im Weihnachtsgeschäft 2019 die Umsätze bisher stärker steigen als letztes Jahr. 2018 gab es ein Plus von «nur» 6% im Vergleich zum Vorjahr. In beiden Perioden war der Black Friday der bisher umsatzstärkste einzelne Tag des Jahres.

Die Wachstumstreiber: E-Commerce, Warenhäuser, Elektronikfachhandel
Das grösste Umsatzwachstum findet im E-Commerce statt. Im Weihnachtsgeschäft 2019 wuchsen die Umsätze im E-Commerce bisher um 21% im Vergleich zur Vorjahrperiode. 2018 lag das Plus sogar bei 26%. Der stationäre Handel ist im laufenden Weihnachtsgeschäft deutlich schwächer gewachsen (plus 7%). 2018 stagnierte dieser Bereich mit einem Plus von nur 1%.

Bei den Händlerkategorien verzeichnen die Warenhäuser und der Elektronikfachhandel erneut starke Steigerungen im Vergleich zur Vorjahresperiode. Die Warenhäuser erhöhten im Weihnachtsgeschäft 2019 ihre Umsätze bisher um 8%, im Vorjahr lag das Wachstum sogar bei 16%. Der Elektronikfachhandel erreichte von Ende November bis am zweiten Adventssonntag einen Umsatzzuwachs von 19%. 2018 betrug das Wachstum sogar 28%.

Die Umsätze pro eingesetzte Kreditkarte lagen im untersuchten Zeitraum unverändert bei CHF 165 pro Tag. Im Advent sind die Umsätze pro Kreditkarte jeweils rund 15% höher als an den übrigen Tagen des Jahres. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.