MCH 2011: Umsatz und Gewinn deutlich rückläufig

René Kamm

René Kamm, CEO MCH Group.

Basel – Die Messebetreiberin MCH Group hat im Geschäftsjahr 2011 beim Betriebsertrag und Gewinn erwartungsgemäss einen zyklusbedingten Rückgang hinnehmen müssen. Für das laufende Geschäftsjahr 2012 wird mit einem Ergebnis im Rahmen von 2010 gerechnet. Das Projekt «Messe Basel» befindet sich weiterhin auf Kurs.

Im Berichtsjahr ging der Betriebsertrag um 11,6% auf 323,9 Mio CHF zurück und der Gruppengewinn sank auf 20,7 Mio CHF, nach 37,4 Mio im Vorjahr. Der EBIT verminderte sich im 2011 auf 23,1 Mio CHF nach 41,4 Mio CHF im Vorjahr. Der Grund für die Abnahme gegenüber dem Vorjahr sei das zyklusbedingt schwächer besetzte Messeprogramm in ungeraden Jahren, teilt die MCH Group am Mittwoch mit. Gegenüber dem vergleichbaren Jahr 2009 konnten die Resultate hingegen leicht verbessert werden. Den Aktionären wird im 2011 eine unveränderte Dividende von 5% vorgeschlagen.

Projekt «Messe Basel» auf Kurs
Die im 2011 getätigten Investitionen belaufen sich auf 79,6 Mio CHF. Davon entfallen 64,2 Mio CHF auf den Neubau der Messe Basel. Die Fertigstellung des Projekts bis April 2013 verlaufe sowohl terminlich als auch finanziell planmässig, schreibt die Gruppe. Bis zum Ende der Bauetappe 2011 seien insgesamt rund 50% der Gesamtinvestitionen von 430 Mio CHF für dieses Projekt getätigt worden.

MCH war im Jahr 2011 insgesamt an 80 Messen beteiligt, welche fast 2 Mio Besucherinnen und Besucher verzeichneten. Neben 47 Gastmessen richtete die Gruppe 33 Messen selber aus oder war im Rahmen eines Joint Ventures daran beteiligt. Die meisten der von der MCH Group selber veranstalteten Messen – vor allem die Baselworld, Art Basel und Art Basel Miami Beach – seien sehr erfreulich verlaufen, so die Meldung. So hätten Besucherzahl als auch die Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr erhöht werden können.

Die konsolidierte Bilanzsumme per Ende 2011 beträgt CHF 743,9 Mio CHF, nach 645,3 Mio CHF per Ende 2010. Der Fremdkapitalanteil wird mit 440,6 Mio CHF ausgewiesen. Die Eigenkapitalquote beträgt per Stichtag 40,8%, nach 39,1% im Vorjahr.

2012 im Rahmen von 2010 erwartet
Für das laufende Geschäftsjahr 2012 geht MCH von einem höheren Resultat als im 2011 aus. «Aufgrund des ähnlichen Messeprogramms rechnen wir mit einem Resultat in der Grössenordnung von 2010», sagte MCH-Sprecher Christian Jecker auf Anfrage von AWP. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.