Patrick Vogler wird neuer CEO im Grand Resort Bad Ragaz

Patrick Vogler wird neuer CEO im Grand Resort Bad Ragaz
CFO Patrick Vogler (links) hat per 1. Juli 2017 die Leitung des Grand Resort Bad Ragaz von Peter P. Tschirky übernommen. (Foto: Grand Resort Bad Ragaz)

Bad Ragaz – CFO Patrick Vogler (42) übernimmt ab 1. Juli 2017 die operative Leitung des Grand Resort Bad Ragaz von Peter P. Tschirky (65). Der langjährige CEO übergibt einen Vorzeigebetrieb des Schweizer Tourismus, der sich unter seiner Leitung als Europas führendes Wellbeing & Medical Health Resort positioniert hat.

Im Mai wird Peter P. Tschirky an der Generalversammlung des Grand Resort Bad Ragaz nicht nur ein positives Gruppenergebnis für das Geschäftsjahr 2016 präsentieren, sondern auch über zehn Jahre als Vorsitzen­der der Geschäftsleitung Resümee ziehen. Er übergibt per 1. Juli 2017 die Führung des erfolgreichen Unternehmens an seinen langjährigen Weggefährten und CFO Patrick Vogler. Den Zeitpunkt für die geplante Stabsübergabe hat Tschirky sorgfältig gewählt: Seit November stehen die Grand Hotels unter Leitung des neuen General Managers Marco R. Zanolari und am 29. April wird das 12 Mio.-Schweizer-Franken-Projekt Clubhaus-Neubau des Golf Club Bad Ragaz abgeschlossen. «Unter Leitung von Patrick Vogler wird das Unternehmen dann seine strategische Positionierung als führendes Wellbeing & Medical Health Resort weiter festigen und ausbauen und sich auf sein 150-Jahr-Jubiläum im Jahr 2019 vorbereiten», so Tschirky.

Eine Ära geht zu Ende
Peter P. Tschirkys Einstieg in die Position des Vorsitzenden der Geschäftsleitung des Grand Resort Bad Ragaz hatte mit einem Umbau begonnen: 2006 holte das Grand Resort Bad Ragaz den, im nahen Mels-Weisstannen geborenen Hotelier, aus Spanien in seine Heimat zurück, um den Grossumbau des Unternehmens (2007 – 2009) zu leiten. In den Jahren 2009 und 2010 folgten nach der Finanzkrise die Aufbaujahre des neu als Grand Resort firmierenden Schweizer Traditionsbetriebes; 2014 wurde das Unternehmen durch den Rubelsturz und 2015 durch die Freigabe des Euromindestkurses auf den Prüfstand gestellt. «Unter der Leitung von Peter P. Tschirky erzielte das Unternehmen trotz turbulenter Jahre Rekordumsätze», so Wolfgang Werlé, Verwaltungsratspräsident des Grand Resort Bad Ragaz. «Wir sind ihm für seinen Einsatz zu höchstem Dank verpflichtet», zeigt sich Werlé dankbar. Der scheidende CEO möchte sich jedoch noch nicht vollends zur Ruhe setzen: «In welcher Funktion ich der Branche erhalten bleibe wird die Zukunft zeigen», sagt der 65-jährige.

Neuer Schwung zum 150-Jahr-Jubiläum
Mit Patrick Vogler rückt ein enger Vertrauter Peter P. Tschirkys nach. Seit 2008 ist der dreifache Familienvater kaufmännischer Direktor und direkter Stellvertreter des CEOs. Während zehn Jahren hat der heute 42jährige als Mitglied der Geschäftsleitung aktiv an der Gestaltung des Vorzeigebetriebes mitgewirkt. Zu seinen Aufgabengebieten zählten die Verantwortung über die Abteilungen Finanzen und Controlling, Einkauf, Informatik und Liegenschaften, aber auch zahlreiche unternehmensweite Projekte und die interimistische Leitung unterschiedlicher Geschäftsbereiche – beispielsweise des Casinos Bad Ragaz. In Vorbereitung seiner neuen Herausforderung hat Vogler 2016 seine praktische Hotellerie-Erfahrung an der für Hospitality führenden Universität Cornell, New York, mit einem General Manager Programm ergänzt. «In Patrick Vogler haben wir die richtige Person gefunden, um das Grand Resort Bad Ragaz auf die zukünftigen Herausforderungen vorzubereiten», freut sich Wolfgang Werlé über die Neubesetzung.

Zur Person: Peter P. Tschirky
Peter P. Tschirky, 1952, Vorsitzender der Geschäftsleitung (CEO), Eintritt 2006, Funktion seit 2007. Verantwortlich für die Gesamt­leitung der Unternehmensgruppe und Verwaltungsratspräsident der Tamina Therme AG. Darüber hinaus ist er Verwaltungsrat der Heidiland Tourismus AG, Stiftungsratsvorsitzender der Förderstiftung Casino Bad Ragaz AG, Stiftungsrat der Stiftung Altes Bad Pfäfers, Vorstandsmitglied der Golfclubs Bad Ragaz und Heidiland und Vorsitzender der Quellkommission. Seine berufliche Karriere begann Peter P. Tschirky im Bereich Food & Beverage, wo er zuerst als F&B Controller im Hilton Hotel Zürich, danach als Assistant F&B Manager im Hilton Hotel München und drei Jahre als Executive Assistant im Sheraton Bahrain Hotel tätig war. Danach führte ihn sein Weg nach Mallorca, wo er mit Ausnahme einer zweijährigen Beratertätigkeit für internationale touristische Projekte folgende Funktionen innehatte: 1985 bis 1990: Castillo Hotel Son Vida, General Manager; 1990 bis 1992: Arabella Golf Hotel Son Vida, Projektmanager; 1992 bis 2000: Arabella Golf Hotel Son Vida, General Manager, dabei u. a. Mitarbeit beim Zusammenschluss der Hotelketten Arabella und Sheraton; 2000 bis 2006: Arabella Hotels e Inversiones de España S. A., Vorsitzender der Geschäftsleitung. Peter P. Tschirky ist verheiratet und hat einen Sohn.

Zur Person: Patrick Vogler Christen
Patrick Vogler Christen, 1974, Mitglied der Geschäftsleitung, von 2008 bis 2017 kaufmännischer Direktor (CFO) und Stellvertreter des Vor­sitzenden der Geschäftsleitung. Verantwortlich für die zentralen Funktionen Finanzen und Controlling, Einkauf, Informatik und Liegenschaften sowie zahlreiche unternehmensweite Projekte und Funktionen. Ausserdem ist er Mitglied des Verwaltungsrats der Casino Bad Ragaz AG sowie der Tamina Therme AG, Präsident der Vorsorge­stiftung Ergänzungsvorsorge der Grand Resort Bad Ragaz AG und Vorstand des Arbeitgeberverbandes Sarganserland-Werdenberg. Zuvor war Vogler stellvertretender Direktor bei der Prüfungs- und Beratungs­gesellschaft KPMG in St. Gallen, Zürich und Melbourne. Zudem hat er im Kreditbereich verschiedener Banken gearbeitet. Patrick Vogler hat die Fachhoch­schule für Wirtschaft absolviert, ist diplomierter Wirtschaftsprüfer, hat einen Master of Advanced Studies in Corporate Finance, ein Diplom in Wirtschaftsrecht und hat 2016 das General Manager Programm (GMP) der Cornell University, New York absolviert. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Zum Grand Resort Bad Ragaz:
Das Grand Resort Bad Ragaz liegt umgeben von Bergen etwa eine Autostunde von Zürich entfernt in der Ostschweizer Ferienregion Heidiland. Als «bestes Wellnesshotel der Schweiz» (SonntagsZeitung, 2016) und «Resort Spa of the Year: Western Europe & Scandinavia» (World Spa & Wellness Awards 2016) bietet das 1242 mit der Entdeckung einer körperwarmen Thermalquelle begründete Gesundheitsresort im 36.5° Wellbeing & Thermal Spa ein aussergewöhnliches und authentisches Spa-Erlebnis. Dieses wird um evidenzmedizinische Leistungen des international renommierten Medizinischen Zentrums – inklusive des Swiss Olympic Medical Center –, ergänzt. 2014 wurde das ambulante medizinische Angebot um eine stationäre Klinik für Rehabilitation erweitert. Der «Medical Master» (Tatler Spa Awards 2016) verfügt neben 17 Klinikzimmern über 267 luxuriöse Zimmer und Suiten. Sieben Restaurants, ein Bistro sowie ein Café sorgen für kulinarische Vielfalt. Zwei Golfplätze, das Kursaal Business & Events Center, ein vielfältiges kulturelles Angebot, das öffentliche Thermalheilbad Tamina Therme und ein eigenes Casino runden das Erlebnis vor Ort ab.


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05
Zusätzliche Informationen zu Grand Resort Bad Ragaz wie

  • aktueller Kurs
  • Kursverlauf
  • Unternehmensporträt
  • und vieles mehr

finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.