Peter Hogenkamp verlässt die NZZ-Mediengruppe

Peter Hogenkamp

Zürich – Peter Hogenkamp, Leiter Digitale Medien, hat sich entschieden, die NZZ-Mediengruppe per 1. Dezember 2013 zu verlassen. Ein Jahr nachdem die «Neue Zürcher Zeitung» als erste Schweizer Tageszeitung 2012 die Paywall für NZZ.ch eingeführt hat, möchte Peter Hogenkamp wieder vermehrt unternehmerisch tätig sein. Bis zur Regelung seiner Nachfolge wird der Bereich Digitale Medien direkt von CEO Veit Dengler geleitet. Dies teilte das Verlagsunternehmen am Montag mit.

Peter Hogenkamp war im August 2010 zur NZZ-Mediengruppe gestossen und wurde ein Jahr später Mitglied der Unternehmensleitung. Seitdem hat er die Online-Strategie des Unternehmens positiv beeinflusst und verändert. In den letzten drei Jahren wurden u. a. dank seinem Einsatz die Nachrichtenportale der Gruppe zum NZZnetz zusammengefasst, NZZ.ch neu konzipiert, das E-Paper sehr erfolgreich weiterentwickelt und 2012 das Webpaper lanciert. Peter Hogenkamp: «Ich freue mich nach dem Endspurt auf einige Monate Auszeit und danach auf neue Herausforderungen. In dieser spannenden Zeit des permanenten Umbruchs geht einem die Arbeit nie aus.» (NZZ/mc/ps)

Über Peter Hogenkamp
Dr. Peter Hogenkamp studierte Informationsmanagement an der Universität St. Gallen. Bevor er zur NZZ-Mediengruppe stiess, war er fast ausschliesslich unternehmerisch tätig. Im Jahr 2000 war er Mitgründer der Zeix AG, Agentur für Usability und User Education, heute Schweizer Marktführerin in diesem Bereich. Mehrere Jahre lang war er danach Geschäftsleiter der Blogwerk AG, die als Online-Verlag und Agentur im Bereich Social Media tätig ist und 2011 an die deutsche WEKA-Gruppe verkauft wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.