«run4kids» – Über 130‘000 Franken für Primarschulkinder

«run4kids» – Über 130‘000 Franken für Primarschulkinder

Finance Forum 2013, run4kids.

Zürich – Gestern hat in Zürich auf der Rentenwiese der «run4kids», der traditionelle Sponsorenlauf zum Auftakt des Swiss Finance Forum stattgefunden. Rund 800 Mitarbeiter aus Finanz-, IT- und Versicherungsunternehmen sind beim Kongresshaus an den Start gegangen, um für «fit4future», das national grösste Gesundheitsförderungsprojekt für Kinder, ihre Runden zu drehen.

Das Teilnehmerfeld des «run4kids» ist bunt: ambitionierte Hobbyläufer sind genauso vertreten wie gemütliche Gelegenheitsjogger oder Familien mit Kind und Hund. Der Spass und das Laufen für einen guten Zweck stehen im Zentrum. Nach einem Warm-up mit Profi-Triathlet Jan van Berkel fiel der Startschuss für die 13. Austragung des beliebten und zur Tradition gewordenen Happenings. 800 Mitarbeiter aus der Schweizer Finanz- und IT-Community drehten mehr oder weniger schnell ihre Runden. Zeit für einen Schwatz und Puste für eine Zwischenbilanz ins Mikrofon des SRF-Reporters und Event-Moderators Dani Bolliger blieben alleweil.

Mehr als 3’000 Kinder profitieren vom Erlös
Der 800-Meter-Rundlauf führt wie jedes Jahr vom Bürkliplatz über das Arboretum, zu Volière, Hafen und zurück. Insgesamt haben die Läuferinnen und Läufer, traditionsgemäss gesponsert von ihren Arbeitgebern, heute 8‘991 Runden zurückgelegt. Damit wurde beim diesjährigen «run4kids» ein Betrag von insgesamt CHF 131‘728.- erlaufen. Der Erlös der diesjährigen Veranstaltung kommt vollumfänglich dem Projekt «fit4future», der grössten Gesundheitsförderungsinitiative für Kinder in der Schweiz, zugute. Mehr als 130’000 Primarschulkinder in der Schweiz profitieren bereits kostenlos von Spiel-, Sport- und Unterrichtsmaterialien sowie einem breiten Veranstaltungsangebot. Dank des diesjährigen Sponsorenlaufs des Swiss Finance Forum können weitere 16 Schulen mit rund 3200 Kindern aufgenommen und ins beliebte Projekt integriert werden. (FF/mc/hfu)

Infos:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.