«SBBagil2020»: SBB stellt Personenverkehr neu auf

Andreas Meyer
SBB-CEO Andreas Meyer. (© SBB CFF FFS)

Bern – Bei den SBB stehen neue Umstrukturierungen an: Mit dem Programm «SBBagil2020» wird der Personenverkehr per Anfang 2019 neu aufgestellt. Verwaltungsrat und Konzernleitung haben die Stossrichtungsentscheide zum Projekt gefällt.

Mit dem Programm «SBBagil2020» wollen die SBB den Personenverkehr stärker am Markt ausrichten, wie sie in einer Mitteilung vom Freitag schreiben. Drei Geschäftseinheiten in der heutigen Einheit Verkehr werden neu separat aufgestellt und geführt: Der Fernverkehr, der internationale Personenverkehr sowie die Einheit Regionen/Regionalverkehr.

Vertrieb, Services und Vermarktung werden in einer Einheit gebündelt. Alle operativen Leistungen im Bahnbetrieb, die heute über mehrere Einheiten verteilt sind, werden zudem bis März 2019 in «Operations» zusammengeführt.

Mehr Entscheidungskompetenz für die Regionen
Ausserdem möchten die SBB den Regionen mehr Entscheidungskompetenzen geben. Denn die Herausforderungen in den Regionen seien beispielsweise aufgrund von Ausbauplänen und Baustellen sehr unterschiedlich. Nach den Stossrichtungsentscheiden folge jetzt die Erarbeitung der Detailkonzepte, schreiben die SBB weiter.

Bereits 2016 hatten die SBB angekündigt, mit dem Sparprogramm «Railfit20/30» effizienter werden zu wollen. In diesem Zusammenhang sollen bis 2020 1400 Stellen gestrichen werden. (awp/mc/pg)

SBB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.