SFS errichtet neuen Standort in China

Jens Breu
Jens Breu, CEO SFS Group. (Foto: SFS)

Heerbrugg – Der Metallverarbeiter SFS Group will im Rahmen ihrer Expansionspläne und zur Konsolidierung ihrer Geschäftsaktivitäten in China in den nächsten zwei Jahren rund 35 Mio Dollar investieren. Ein neuer Vertriebs- und Produktionsstandort in Nantong soll die Wettbewerbsposition von SFS in China weiter stärken und Synergieeffekte generieren.

Mit dem neuen Standort im Suzhou Nantong Science and Technology Park in Nantong, eine Fahrstunde von Schanghai entfernt, schaffe SFS eine Plattform, welche die gesamte Wertschöpfungskette umfasse und für die Aktivitäten in China von grosser Bedeutung sei, schreibt SFS in einer Mitteilung. Neben der Fertigung von Präzisionsformteilen umfasst das Leistungsspektrum auch Oberflächenbehandlungs- und Beschichtungsprozesse.

Der neue Standort in Nantong bietet eine solide Plattform, die es ermöglicht, enge Kontakte zu Kunden zu pflegen und sie lokal zu bedienen. Zudem wird die Grundlage für eine weitere operative Verbesserung in China geschaffen. Diese Investitionen unterstreichen die selektive Wachstumsstrategie von SFS im chinesischen Markt sowie das langfristige Engagement.

Die Grundstückfläche des neuen Standorts beträgt ca. 90’000 m2. Der Bau erfolgt in Etappen und soll bis 2019 fertiggestellt werden. (mc/pg)

SFS
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.