SGS übernimmt 20%-Anteil an Supply Chain-Dienstleister Transparency-One

Frankie Ng
SGS-CEO Frankie Ng. (Foto: SGS)

SGS-CEO Frankie Ng. (Foto: SGS)

Genf – Der Warenprüfkonzern SGS weitet das Geschäft im Bereich Supply Chain Management aus. Die Gruppe beteiligt sich mit 20% an der US-amerikanischen Transparency-One. Das Unternehmen mit Sitz in Boston biete für ihre Kunden Dienstleistung zum Aufbau von Logistikketten und zum Risiko Management an, wie SGS am Montag mitteilt. Es unterstütze Firmen beim Austausch und der Verknüpfung von Produkt- und Produktionsdaten. Zu den finanziellen Details macht SGS in der Mitteilung keine Angaben.

Die von Jérôme Malavoy gegründete Transparency-One sei marktführend in Sachen innovativen Daten-Diagramm-Technologien gepaart mit Supplier-Dienstleistungen, heisst es weiter. SGS-CEO Frankie Ng zeigt sich in der Mitteilung glücklich über die neu abgeschlossene Partnerschaft. «Wir werden auch in Zukunft mit ausgewählten Technologieanbietern kooperieren, um unser Dienstleistungsangebot verbessern und ausbauen zu können», so Ng. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.