UBS-Konsumindikator: Privatkonsum weiter solide

Detailhandel
(Foto: Fotolia / stockphoto-graf)

 (Foto: Fotolia / stockphoto-graf)

Zürich – Im März ist der UBS-Konsumindikator von 1,45 auf 1,51 Punkte gestiegen. Dies deutet auf eine weiterhin solide Entwicklung des Schweizer Privatkonsums hin. Neben einer besseren Stimmung bei den Detailhändlern sorgte zuletzt auch der Tourismus für positivere Signale.

Der Anstieg des UBS-Konsumindikators wurde durch die bessere Stimmung unter den Detailhändlern gestützt. Trotz des nach wie vor starken Frankens, des florierenden Einkaufstourismus und der verhaltenen Konsumentenstimmung verbesserte sich der Umfragewert der Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH auf -7 Indexpunkte (-10 Indexpunkte im Vormonat). Demgegenüber erhielt die Zahl der Immatrikulationen von Neuwagen im März einen leichten Dämpfer, was einen stärkeren Anstieg des UBS-Konsumindikators verhinderte.

Mehr Logiernächte im Februar
Auch seitens Tourismus kamen zuletzt wieder positivere Signale. Nach dem harzigen Beginn der Wintersaison verzeichneten Gäste aus dem Inland 1,6 Millionen Logiernächte im Februar, was einer Zunahme von 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Die Hotellerie hofft nun auf den Sommer. Da die aussergewöhnlich schönen Sommermonate des vergangenen Jahres wohl vielen Schweizer Gästen Ferien im eigenen Land schmackhaft gemacht haben, erwartet das KOF in diesem Jahr rund 2,6 Prozent mehr Übernachtungen in- und ausländischer Gäste in Schweizer Hotels. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.