VP Bank-Spotanalyse: Warten auf das Ende der Deflation

Bernd Hartmann

Bernd Hartmann, Chefstratege der VP Bank.

Zürich – Spotanalyse der aktuellen Teuerungsdaten des Bundesamtes für Statistik von Bernd Hartmann, Chefstratege der VP Bank.

«Im Dezember lag die Inflationsrate nach wie vor im negativen Bereich. Obwohl die verzerrenden Effekte aus der Frankenaufwertung allmählich auslaufen, lassen positive Inflationsraten weiter auf sich warten. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Teuerung in den kommenden Monaten in den positiven Bereich zurückkehren wird. Die optimistischen Worte von EZB-Präsident Draghi über die wirtschaftliche Entwicklung in der Eurozone haben dazu geführt, dass der Euro deutlich Auftrieb erhalten hat. Eine deutliche Loslösung vom Mindestkurs steht jedoch nicht auf der Agenda und damit auch kein Inflationsdruck von der Wechselkursseite. Insgesamt wird die erst langsam wieder in Fahrt kommende Konjunkturdynamik auch 2013 keine hohen Inflationsraten zulassen.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.