Zehnder Group: EBIT und Reingewinn deutlich unter Vorjahr

Hans-Peter Zehnder
Hans-Peter Zehnder, VRP und CEO a.i. Zehnder Group AG.

Hans-Peter Zehnder, CEO und VRP Zehnder Group AG.

Gränichen – Die Zehnder Group erzielte mit 522.4 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz auf Vorjahresniveau. Wechselkursbereinigt lag der Erlös 1% über Vorjahr. Während das Segment Heizkörper einen Umsatzrückgang (-1%) verzeichnete, wuchs das Lüftungssegment weiter (+1%). Damit stieg der Lüftungsanteil am gruppenweiten Umsatz auf 34% (Vorjahr 33%), wie die im Bereich Raumklima tätige Gruppe am Freitag mitteilte.

Der EBIT lag im Berichtsjahr mit 32.3 Mio. EUR um 16% unter dem Vorjahreswert und entsprach 6.2 Umsatzprozenten. Die Schmälerung des operativen Ergebnisses habe aus dem Einsatz umfangreicher Mittel zur Umsetzung strategischer Projekte in den Bereichen Prozessverbesserung, Informatik, Produktentwicklung und zur Erschliessung neuer Märkte resultiert, heisst es dazu in der Mitteilung. Im EBIT enthalten ist ein positiver Einmaleffekt von 9.2 Mio. EUR aus dem Verkauf einer Liegenschaft in China. Der Reinge­winn sank um 32% auf 18.2 Mio. EUR. Zum Rückgang hätten ein negatives Finanzergebnis mit Fremdwährungsverlusten und eine höhere Steuerquote aufgrund der geografischen Verteilung des Konzernergebnisses beigetragen, schreibt Zehnder weiter.

Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung die Ausrichtung einer Dividende von 0.55 CHF pro Inhaberaktie vor. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 32%.

Hans-Peter Zehnder gibt operative Führung ab
An der kommenden Generalversammlung endet die dreijährige Amtszeit der Verwaltungsräte Hans-Peter Zehnder, Thomas Benz und Enrico Tissi. Alle drei Verwaltungsratsmitglieder stehen für eine Wiederwahl zur Verfügung. Wie geplant wird Hans-Peter Zehnder die operative Geschäftsleitung per 1. November 2014 sei­nem Nachfolger Dominik Berchtold übergeben. Hans-Peter Zehnder wird als vollamtlicher Präsident des Verwaltungsrats weiterhin für die Zehnder Group tätig sein.

Ausblick: Leicht verbesserte Ertragslage erwartet
Im Geschäft mit Radiatoren in Europa rechnet die Gruppenleitung für 2014 mit stabilen Umsätzen. Das Lüftungsgeschäft wird voraussichtlich auf tiefem Niveau weiter wachsen. In Nordamerika und in China erwartet das Management 2014 ein mittleres einstelliges Wachstum. Insgesamt rechnet die Gruppenleitung für 2014 mit einer leicht verbesserten operativen Ertragslage. (Zehnder Group/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.