Zwei Megatrends auf dem Weg in eine Schweiz der Zukunft – das Zusammenspiel von Kreislaufwirtschaft und Digitalisierung

Zwei Megatrends auf dem Weg in eine Schweiz der Zukunft – das Zusammenspiel von Kreislaufwirtschaft und Digitalisierung

Zwei Megatrends auf dem Weg in eine Schweiz der Zukunft – das Zusammenspiel von Kreislaufwirtschaft und Digitalisierung
Kreislaufwirtschaft (Bild: digitalswitzerland)

Zürich – Kreislaufwirtschaft (Circular Economy (CE)) und Digitalisierung sind die beiden Megatrends, die das 21. Jahrhundert prägen und die Art und Weise beeinflussen, wie sich Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt entwickeln und interagieren. Lange Zeit wurden diese beiden Trends als divergent oder sogar gegensätzlich angesehen. Auf der einen Seite wird unsere Welt immer digitaler. Die Digitalisierung durchdringt und verändert nahezu jeden Aspekt unseres Lebens. Und auf der anderen Seite wird immer deutlicher, dass die Art und Weise, wie wir leben und wirtschaften, negative Auswirkungen auf unseren Planeten hat. Es ist offensichtlich, dass wir nicht so weitermachen können wie bisher; wir brauchen mehr nachhaltige Entwicklung in allen Lebensbereichen. Dieses Whitepaper untersucht die Möglichkeiten, wie digitale Technologien zu wichtigen Befähigern der Kreislaufwirtschaft werden könnten, die Unternehmen, Verbrauchern und der Umwelt wichtige Vorteile bringen.

Während dieses Potenzial noch weitgehend ungenutzt ist, werden auch mögliche Wege zur Überbrückung der Kluft zwischen Theorie und Praxis diskutiert, insbesondere wenn es um die Entwicklung innovativer Lösungen, unterstützender Politiken und Rahmenbedingungen geht.

Unrealisiertes Potenzial
Der Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft ist sowohl eine Notwendigkeit als auch eine Chance, langfristig stabile wirtschaftliche, soziale und ökologische Vorteile zu schaffen. Kreislaufwirtschaft und Digitalisierung werden zunehmend von einer wachsenden Zahl von Wissenschaftlern, politischen Entscheidungsträgern und Unternehmen untersucht, entwickelt und übernommen. Obwohl einige Akteure beginnen, die Verbindung zwischen diesen beiden innovativen Ansätzen herzustellen und sie zu erforschen, werden sie immer noch hauptsächlich als getrennte Bereiche behandelt. Dadurch entsteht eine Wissenslücke zwischen dem theoretischen Potenzial der Verknüpfung von CE mit digitalen Technologien und dem erwarteten, aber weitgehend unrealisierten Potenzial in der Praxis.

Aus diesem Grund zielt dieses Whitepaper darauf ab, die Verbindungen zwischen diesen beiden Megatrends zu verstehen und die Herausforderungen und Chancen aufzuzeigen, die sich aus ihrer Konvergenz ergeben könnten. Es zeigt auf, wie ein Bereich, der a priori als Problem betrachtet wird, stattdessen als Teil der Lösung integriert werden kann. Digitale Technologien ermöglichen CE, indem sie die Sammlung, Organisation und Analyse von Daten und Informationen verbessern, und helfen Unternehmen, indem sie die Flexibilität erhöhen und Prozesse optimieren. Die Analyse wird bereichert durch die Untersuchung solcher Verbindungen im aktuellen europäischen und schweizerischen Politikfeld, durch die Präsentation von Fallstudien von Unternehmen, die solche Verbindungen bereits in die Praxis umsetzen und durch das Aufzeigen von Möglichkeiten der Zusammenarbeit, um sich für die weitere Entwicklung von CE zu engagieren.

Als zwei anerkannte Organisationen in den Bereichen Kreislaufwirtschaft und Digitalisierung haben sich digitalswitzerland und sanu durabilitas entschlossen, gemeinsam dieses Whitepaper zu entwickeln, das Antworten auf Fragen gibt, die als zentral für die Zukunft der Schweiz identifiziert wurden. (digtialswitzerland/mc/hfu)


Kreislaufwirtschaft Whitepaper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.