CSS setzt auf eigenen Venture Fonds und investiert 50 Millionen in Startups

CSS setzt auf eigenen Venture Fonds und investiert 50 Millionen in Startups
Philomena Colatrella, Vorsitzende der Konzernleitung CSS. (Foto: CSS)

Luzern – Die CSS baut als erster Krankenversicherer einen eigenen Venture Fonds im Umfang von 50 Millionen Franken auf. Damit werden digitale Gesundheits-Startups unterstützt, die zu einem qualitativ hochwertigen und kosteneffizienten Gesundheitssystem beitragen.

Als erster Krankenversicherer etabliert die CSS mit der SwissHealth Ventures AG die nötigen Strukturen, um in innovative Startups im Gesundheitsmarkt zu investieren. Der Fonds wird mit Überschüssen aus dem Zusatzversicherungsgeschäft aufgebaut und beläuft sich auf 50 Millionen Franken.

Investitionen für Versicherte
Die CSS engagiert sich für eine qualitativ hochstehende und kosteneffiziente Versorgung der Zukunft. Der grösste Schweizer Grundversicherer investiert deshalb in digitale Startups. Die sollen den Versicherten die medizinische Versorgung von Morgen durch innovative Angebote zugänglich machen. «Mit einem eigenen Venture Fonds nehmen wir im Schweizer Markt eine Pionierrolle ein. Unser Ziel ist es, Mehrwert für unsere Kundinnen und Kunden zu schaffen und deren Bedürfnisse noch besser zu antizipieren und abzuholen», erklärt Philomena Colatrella, CEO der CSS Versicherung.

Startups aus den Bereichen Telemedizin bis Früherkennungsdiagnostik
Gezielt investiert werden soll in Startups, die das Gesundheitswesen durch neue und digitale Technologien im Bereich der Prävention, Genesung, Betreuung und Spezialversorgung weiterbringen. Im Fokus stehen Telemedizin, Früherkennungs-Diagnostik sowie digitale Therapien und Tools für chronisch Kranke. Ein erstes Investment wurde bereits getätigt: Die CSS unterstützt das ETH Spin-Off «Pregnolia». Das Startup hat ein Messverfahren entwickelt zur besseren Abschätzung des Frühgeburtsrisikos.

Ein eigenes Unternehmen
Die SwissHealth Ventures AG ist ein eigenständiges Unternehmen, das unter dem Dach der CSS Holding AG angesiedelt ist. Zur Umsetzung der Investitionsaktivitäten ist die CSS eine Partnerschaft mit Redstone Schweiz eingegangen – einem der führenden Venture-Capital-Spezialisten in Europa. Mit dieser Struktur positioniert sich die CSS als professioneller Investor für ambitionierte Startups. (CSS/mc/ps)

Kurzprofil der CSS Gruppe
Die CSS Gruppe mit Sitz in Luzern wurde 1899 gegründet. Das traditionsreiche Unternehmen versichert 1,78 Millionen Menschen und zählt mit einem Prämienvolumen von rund 6,52 Milliarden Franken zu den führenden Schweizer Kranken-, Unfall- und Sachversicherern. In der Grundversicherung ist sie Marktführerin: 1,385 Millionen Menschen in der Grundversicherung vertrauen der CSS, die dank über 100 Agenturen schweizweit und rund 2700 Mitarbeitenden nahe bei ihren Versicherten ist. Die CSS stellt ihren Kunden Informationen zur Verfügung, die Orientierung bieten und bei Entscheidungen in Gesundheitsfragen unterstützen.

2 thoughts on “CSS setzt auf eigenen Venture Fonds und investiert 50 Millionen in Startups

  1. Da fragen Sie am besten direkt bei der CSS nach, das hat mit Sicherheit mehr Erfolgschancen als hier in der Kommentarspalte. Viel Glück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.